Effektive Tipps gegen den Coronablues

Als ob es nicht schon schwer genug wäre, nach der Winterzeit gegen den Winterblues anzukämpfen, sorgt der Coronavirus auf der ganzen Welt für schlechte Laune. Ist auch verständlich. Die Eltern sind großteils auf Homeoffice, die Kinder lernen nun von zu Hause aus – da kann die Stimmung schon mal kippen. Noch dazu kommt, dass wir durch die Ausgangsbeschränkungen nicht allzu viele Möglichkeiten haben unsere Freizeit individuell zu gestalten. 

Ich selbst vermisse die Sonne, ebenso wie das satte Grün der Wiesen und generell braucht der Frühling etwas zu lange um in die Gänge zu kommen. Zudem werde ich schneller müde, irgendwie auch emotionaler und nachdenklicher. Diese Ausnahmesituation verursacht aber nicht nur bei mir ein Stimmungsloch, sondern auch bei vielen meiner Mitmenschen.

Hier sind die besten Tipps gegen deinen Coronablues:

Wenn du dich in diesen Worten wiederkennst, sei beruhigt, denn viele deiner Mitmenschen sind ebenfalls vom Coronablues betroffen. Mit folgenden Tipps schaffen wir es gemeinsam ihm den Kampf anzusagen.

Mach es dir zu Hause gemütlich

Schnappe dir eine kuschelige Decke, mach dir einen warmen Tee, kram dein Lieblingsbuch hervor, lass dir eine Badewanne ein, zünde ein paar Kerzen an. Auch eine heiße Schokolade am Balkon bzw. im Garten oder eine spannende Serie auf dem Sofa eignen sich perfekt, um die negativen Gedanken auszusperren. Nimm dir Zeit für Gemütlichkeit! Ein Kaffee am Morgen ist mein Favorit. 

Nutze Smartphone und Videotelefonie

Auch eine leichte Übung gegen schlechte Stimmung: Schnapp dir dein Smartphone und klingel bei deinen Freunden oder Familienangehörigen durch. Den meisten geht es so wir dir und freuen sich über einen netten Plausch. Besonders Video telefonieren ist jetzt angesagt, denn auch wenn ein persönliches Treffen nicht stattfinden kann, so kann man sein Gegenüber zumindest virtuell in die Augen sehen. Hauptsache man verbringt Quality Time miteinander, egal auf welchem Weg. 

Licht für die Seele & Psyche

Die Ausgangsbeschränkungen machen es nicht leicht sich an der frischen Luft zu bewegen. Soll man nur für wichtige Besorgungen außer Haus. Eine kleine Spazierrunde ist zwar erlaubt, aber wenn möglich alleine. Nun gut! Die beste Medizin den Kopf frei zu kriegen ist Bewegung an der frischen Luft. Deshalb raff dich auf, raus aus dem Hauspyjama und bewege dich eine kleine Runde im Freien. Licht erzeugt im Körper Serotonin, ein Hormon, das uns glücklich und munter, macht. 

Wer einen Garten hat kann sich in dieser Zeit sehr glücklich schätzen. Ich bin auch sehr froh und dankbar über diesen Luxus. So genießen wir unsere Zeit auf der Terrasse mit unserer verrückten Bullydame Lady. Sie ist eine kleine Sonnenanbeterin und freut sich immer darüber, wenn wir mit ihr ins Freie gehen. Ein bisschen Ball spielen, eine kleine Gassirunde – denn auch für die Tiere ist es ganz wichtig sich zu bewegen und frische Luft zu schnuppern.

Auf dem oberen Bild liegt sie gerade auf ihrem Lieblingsplatz. 🙂 Süß meine kleine Maus. Das untere Bild zeigt meinen Lieblingsstrauch im Garten, auf den ich gerne blicke wenn ich morgens meine Kaffee trinke. Jetzt wo der Frühling da ist, schwirren viele Bienen umher, um sich den Nektar zu holen. Herrlich!

Iss und Trink dich glücklich

Du kannst deine Antriebslosigkeit auch mit richtiger Ernährung in den Griff bekommen. Dabei helfen Vollkornprodukte, Nüsse, Sojabohnen und Sonnenblumenkerne. Sie enthalten die Aminosäure Tryptophan, verantwortlich dass das stimmungshebende Hormon Serotonin im Gehirn gebildet werden kann. Käsefans dürfen sich freuen: 100 g Parmesan enthalten Tryptophan und auch Sorten wie Emmentaler, Edamer oder Tilsiter helfen gegen den Coronablues. Auch Schweine- Kalb- oder Rindfleisch enthalten über 300 mg Tryptophan. Damit sind sie ebenfalls ideale Stimmungsaufheller.

Ein Schokoladenkuchen, etwas Soulfood und ein Glas Wein schaden zwischendurch aber auch nicht 🙂 – wichtig ist meiner Meinung nach nur, einen gesunden Mittelweg zu finden. Gerade in dieser schwierigen Zeit unterstütze ich Unternehmen aus meiner Region, wie das kleine StartUp: My Wine aus Untersiebenbrunn. Dort bekomme ich meinen leckeren Kirschwein und auch andere fruchtige Sorten her. Wer die leckeren Weinsorten ausprobieren möchte, bekommt mit meinem Code: Viewoffmylife10%off auf die Bestellung 10% Rabatt. 

Bring Farbe in deine triste Welt

So wie jetzt im Garten alles erblüht, so hebe auch deine Stimmung mit wohlplatzierten Farbentupfer. Schluss mit grauen und fadem Kleidungsstil. Also rein in den blauen Pulli, in die rote Hose oder eine weiße Bluse – hol alles aus dem Schrank, was dich zum Strahlen bringt. Klar trage ich zu Hause großteils meinen Hauspyjama, aber ich versuche mich nicht allzu sehr gehen zu lassen und mache mich dazwischen gern mal schick. Es gibt Tage da tut es einfach gut und man fühlt sich viel frischer.

Sport gegen den Coronablues

Last, but not least, das beste Mittel gegen schlechte Laune ist immer noch Sport. Unterbreche deine trübsinnige Laune durch ein knackiges Workout und bringe deinen Körper auf Touren. Egal ob eine kleine Runde ums Haus joggen, Yoga oder Krafttraining, mach deiner schlechten Laune Beine!

Wer nicht raus kann, kann auch das Schlafzimmer öffnen und einmal tief durchatmen. Wechselduschen in der Früh, sowie morgens nach dem Aufstehen ein Glas Wasser trinken hilft dabei, den Kreislauf in Schwung zu kriegen.

Singe und tanze zu deiner Lieblingsmusik

Musik kann dabei helfen, den Coronablues zu beseitigen. Einige meiner Leser haben mir geschrieben, dass es hilft, wenn sie stimmungsaufhellende Musik hören. Wer beim Homeoffice einen Durchhänger hat, könnte mit Kopfhörer nachhelfen und seine Lieblingsplaylist aufdrehen. Auch ein Tänzchen mit der Familie macht Riesen Spaß. Glaub es mir, wir haben es ausprobiert. 

Körper und Geist, spielen zusammen. Wenn dein Kopf voll mit negativen Gedanken ist, dann kann es sein, dass du öfters krank wirst. Andersrum, wenn du deinen Körper vernachlässigst, leidet auch der Geist. Deshalb ist es wichtig, besonders gut auf beides zu achten. 

Wenn du es schaffst, einige oder vielleicht sogar alle Tipps gegen den Coronablues umzusetzen, endet dein Trübsinn viel schneller, als du denkst.

Alles Liebe und think positiv,

Claudia

Wie Kinder Verantwortung lernen

Wie motiviere ich mich zum Sport?

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.