Fruchtiges Geschnetzeltes mit Kartoffelklöße

Fruchtiges Geschnetzeltes mit Kartoffelklöße

In der Küche der Kimberger`s ist immer was los. Hat der Tag erst einmal begonnen geht es darin rund. Vom Frühstück bis zum Abendessen fliegen die Schüsseln und Töpfe durch die Luft. Obwohl ich mich auf den Bildern auch gerne in Szene setze, steht heute ein leckeres Gericht im Fokus – ein Geschnetzeltes. Beim Kochen ist es sowieso besser von mir kein Bild zu posten. Glaubt mir. Von der Arbeit erledigt, vom Einkaufen genervt, mit meiner Pyjamahose und Shirt bekleidet, die Haare zu einem Dutt hochgesteckt, so stehe ich in der Küche und zaubere eine Mahlzeit. Spätestens bei so einem Bild würden mir meine treuen Leser davonlaufen. Da bleiben wir doch lieber, bei den leckeren Bildern meiner Gerichte. 

Ich verrate aber nur zu gerne, dass ich beim Kochen gerne eine Kochkleidung trage, eine typische Kochschürze. Da ich oft sehr tollpatschig bin, das kommt leider vom Stress, patze ich oft unnötig herum. Mit solch einer Kochkleidung schütze ich mein Gewand vor hässlichen Flecken und kann meine Hände während der Zubereitung darin abwischen. Aber kommen wir zum Wesentlichen dieses Beitrages, mein fruchtiges Geschnetzeltes mit Kartoffelklöße. Ein sehr leckeres Gericht mit fruchtiger Note, was auch zur basischen Ernährung zählt. 

Geschnetzeltes

Geschnetzeltes

Fruchtiges Geschnetzeltes mit Kartoffelklöße

1e Zwiebel

500 g Schweinefleisch geschnitten

2 EL Maismehl

100 g Weintrauben kernlos

250 g Mandarinen

1 EL Agavendicksaft

2 EL Sojasauce

1 EL Butter

1/2 EL Currypulver

Pfeffer, Salz

200 ml Wasser

Für die Kartoffelklöße

1 kg Kartoffeln

etwas Salz

100 g Kartoffelstärke

2 EL Dinkelgries

etwas Muskat fein gemahlen

 

Zeitaufwand für Zubereitung und Kochen liegt bei ca. 1 Stunde

 

Die Kartoffelklöße:

Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten weich kochen. Anschließend abgießen und stampfen. Mit Kartoffelstärke, Grieß, Salz und Muskat verkneten. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen Knödel formen und in reichlich kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten köcheln lassen. Fertig sind die Knödel dann, wenn sie sich an der Wasseroberfläche leicht drehen. Die Knödel herausnehmen und in eine vorgewärmten Schüssel geben.

Das Geschnetzeltes vom Schwein:

Zwiebel schälen und in kleine Stücke schnippeln. Das in mundgerecht geschnittene Schweinefleisch in Maismehl wenden und in einer hohen Pfanne in Butter rundum kräftig anbraten. Die Zwiebeln dazugeben und mitbraten. Mit Curry, Salz, Pfeffer und Ingwer würzen. Mit 200 ml Wasser aufgießen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen lassen (während dessen bereitet man die Knödel vor). Zeitgleich die Mandarinen waschen. Butter zerlassen, die Mandarinen darin braten und mit Sojasauce angießen. Trauben, Mandarinen und Agavendicksaft zum Fleisch geben. 

Geschnetzeltes

Wer mag kann abschließend das Geschnetzeltes mit Mandelsplitter bestreuen, Kartoffelklöße dazu – servieren, genießen! Ich mag es, wenn Gerichte leicht süßlich schmecken. Und vor allem, wenn sie gesund sind. Da ich zurzeit meinen Säure-Basen-Haushalt stabilisieren möchte, habe ich mir ein Kochbuch für basische Ernährung gekauft. Dieses Rezept habe ich aus diesem Buch, mit kleinen Abänderungen der Zutaten, nachgekocht.

Jetzt lass`ich es mir schmecken. Alles Liebe,

Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbeiträge können Werbung enthalten