#healthyfood: saftiges Baked Oatmeal

Ich liebe Haferflocken in allen Variationen – als Kind habe ich sie gerne mit Milch und Zucker warm angerührt. Sehr lecker. Heute gibt es ein Rezept, was du kalt genauso gut wie warm genießen kannst. Wir machen ein Baked Oatmeal. Quasi, einen leckeren, saftigen Haferflocken-Auflauf aus dem Backofen. Du kannst es z.B. am Sonntag Abend zubereiten und hast die ganze Woche ein leckeres und nahrhaftes Frühstück vorbereitet.

Die Zutaten für den Auflauf kannst du anpassen, mit allem was du gerade zu Hause hast. Du kannst genauso gut Äpfel, Tiefkühlbeeren oder anderes Obst verwenden. Trockenfrüchte könnte ich mir auch super vorstellen. Genauso ist es mit den Nüssen. Du kannst jede Sorte Nüsse verwenden. Ich liebe Rezepte, wo ich nicht groß einkaufen gehen muss, weil immer was passendes daheim ist.

Saftiges Baked Oatmeal

200 g feine Haferflocken

400 g Mandelmilch 

3 ganze Eier

1e Banane

250 – 500 g gemischte Beeren tiefgefroren

30 g Sonnenblumenkerne

nach Belieben Zimt, Vanillepulver oder Süßstoff

Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen. Die Haferflocken mit den Nüsen und dem Obst in eine Auflaufform geben und miteinander vermischen. 

Die Milch und die Eier verquirlen und nach Belieben mit Zimt oder anderen Gewürzen abschmecken. Die Flüssigkeit zu der Haferflocken-Mischung geben und alles gut miteinander vermischen. 

Abschließend kannst du oben drauf noch Obststücke, Nüsse oder Schokolade geben und dann kommt die fertige Mischung für ca. 30 Minuten in den Backofen. 

Ich sag`s dir: Das fertige Baked Oatmeal duftet so gut. Meinen Auflauf teile ich dann in 6-8 Portionen und wird zum Frühstück mit einer warmen Tassee Kaffee verputzt. Entweder kalt oder ich wärme es kurz in der Mikrowelle auf. Kalt oder warm – total lecker. Ab und zu gönne ich mir ein bisschen Magerquark dazu, somit habe ich auch gleich eine Eiweißquelle im Frühstück.

Ich bin gespannt auf dein Feedback, wenn du das saftige Baked Oatmeal ausprobiert hast.

Alles Liebe,

Claudia

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.