Kausnacks als natürliche Zahnbürste für den Hund

Hunde lieben es zu knabbern und zu sabbern. Denn Hunde haben ein natürliches Kaubedürfnis, das gerne gestillt werden möchte. Das Kauen entspannt, macht glücklich und pflegt die Zähne. Was Kauartikeln angeht, habe ich mit Lady schon einiges ausprobiert. Mit den klassischen Schweineohren hat es angefangen. Lady frisst sie sehr gerne und sie sind auch ziemlich schnell weg geschnascht. Allerdings sind sie sehr fetthaltig und zum Anderen kaut mir meine Bullydame zu wenig drauf herum. Das reicht als Zahnpflege nicht wirklich. Also habe ich mich auf die Suche nach Kausnacks gemacht, die weniger fetthaltig sind und Lady länger beschäftigen – falls es sowas überhaupt gibt *grins*.

Trockenfleisch für den Hundegaumen

Unser Onlineshop des Vertrauens hat eine Vielzahl an Kausnacks für den Hund. Zum Beispiel: Trockenfleisch von der Ente, Truthahn, Wildschwein, Reh oder – ja du wirst jetzt lachen – auch Ziege gibt es im Angebot. Meine Bullydame hat sich da schon durchgekostet. Schmeckt ihr wunderbar und eignet sich hervorragend als Snack für zwischendurch. Beim Durchstöbern habe ich zugleich den richtigen Kausnack gefunden, der nicht nur meiner Bulldogge gut schmeckt, sondern auch als Zahnpflege super geeignet ist: das Hirschgeweih. Für mich die sinnvollste Zahnpflege für meine Bulldogge. Es hört sich zwar furchtbar an, wenn sie mit ihren Zähnen auf das harte Geweih beißt, aber sie ist mindestens 30-60 Minuten gut damit beschäftigt. Dann legt sie es selbst zur Seite und ist so erschöpft, dass sie einschläft. 

Warum Hirschgeweihe als Zahnpflege geeignet sind?

Geweihe sind ein natürliches und kräftiges Kauspielzeug für unsere Vierbeiner. Sie enthalten eine Vielzahl an wertvollen Mineralien und versorgt meinen tierischen Begleiter zugleich mit zahlreichen Spurenelementen, sind eine gute Proteinquelle. Unter anderem findet man darin Zink, Schwefel und Phosphor. Doch auch die Nährwerte können sich sehen lassen. Ein Stück ist mit einem Fettgehalt von unter einem Prozent nahezu fettfrei. 

Kausnacks als natürliche Zahnbürste für den Hund

Nur die wenigsten Hundehalter greifen zur Zahnbürste und reinigen ihrem Hund die Zähne. Zum Glück gibt es eine einfache und effekte Alternativen. Artgerechte Kauartikel wie Hirschgeweihe, können die Zahnbürste ersetzen. Durch das Kauen wird nicht nur vorhandener Zahnstein abgerieben, sondern auch das Entstehen von Karies vorgebaut. 

Denn je härter der Kausnack, desto länger benötigen die Hunde, um diesen zu verzehren. Dementsprechend intensiver fällt die Kautätigkeit und die Zahnhygiene aus. 

Wenn es um Kausnacks geht, dann mache ich keine Kompromisse was Qualität und Natürlichkeit angeht. Sie dienen als Ergänzung zu einer gesunden Hundeernährung und sollten somit auf sorgfältig gewählt werden.

Was sind deine Erfahrungen mit Trockenfleisch oder Geweihen?

Alles Liebe,

Claudia

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.