Mein Wiesn Look mit Alpenclassics und Styling Tipps für den feschen Dirndl-Look

Mein Wiesn Look mit Alpenclassics und Styling Tipps für den feschen Dirndl-Look
*PR-Sample - Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Alpenclassics.

Bei uns in Österreich ist jetzt Hochsaison für den Trachten-Look. Viele Events, wie etwa die Wiener Wies`n laden auf ein Krügerl Bier und Weißwurst ein. Da lohnt es sich das Dirndl aus dem Kleiderschrank zu holen. Wo Ende des 19. Jahrhunderts das Dirndl ursprünglich als Arbeitsgewand getragen wurde, so gewann es heute an Popularität und ist auch nicht mehr wegzudenken, egal ob zum Ausgehen oder zu Besuch bei einem urigen Gasthaus. Vor Jahren hatte ich mir ein klassisches Dirndl in Blau gekauft, kaum zu glauben, dass es mir heute nicht mehr passt. Meine Tochter freut sich umso mehr, denn jetzt hat sie ein fesches Trachtenkleid. Heuer gelüstete es mich nach einem neuen Trachtenkleid mit mehr Raffinesse. Einem elegantem Dirndl, mit dem ich auch am Abend ausgehen kann. Bei Alpenclassics habe ich es dann auch gefunden. In die Farbe Nougat und dem floralem Muster habe ich mich auf Anhieb verliebt und gleich bestellt. Bereits bei einer Familienfeier, in der Bärenhütte und auf einem Oktoberfest habe ich es bereits ausgeführt. 

 

Mein Mididirndl von Marjo 

Mein neues Trachtenkleid in 65cm Rocklänge und in der Farbe Nougat ist ein Mididirndl von Marjo. Das Miederoberteil besteht aus einem kräftigem braun mit floralen Stickmotiven. Diese sind mit farbigen Strasssteinen und Pailletten dezent unterlegt. Der Ausschnitt ist traditionell und mit einer gerüschten Zierborte eingefasst. Die messing farbenen Miederschließen sind fein ziseliert, das Mieder ist vorne in schmalen Teilungsnähten eingearbeitet. Der Rock ist auch in Nougat und in Falten gelegt. Die Seiten sind glatt, damit der Dirndlrock nicht aufträgt. Die Schürze des Mididirndl ist aus leichtem transparentem Organzastoff in Creme farben. 

Meine Dirndlbluse ist der absolute Hingucker. Sie ist aus Organza in der Farbe creme, kommt der Hautfarbe schon sehr nahe. Sie trägt sich sehr bequem und unauffällig unter dem Dirndl und besticht über die wunderschönen gehaltenen Stickereien. Farblich dezent sind die kleinen Blumen eingestickt, des weiteren ist sie mit kleinen Wäschespitzen eingefasst und die Armbündchen sind elastisch. 

Als Accessoire trage ich eine braune Samtbandkette mit Herzanhänger. Nah am Hals getragen wirkt das jung und der kleine Herzanhänger mit den passenden Strasssteinen ist ein toller Blickfang zugleich. 

Meine persönlichen Styling Tipps für den Dirndl-Look

Wohin gehört die gebundene Schleife? Welche Schuhe sind passend und wie bringe ich meine Brust richtig zur Geltung. Mit solchen Sorgen müssen wir Frauen uns quälen. Beim Tracht tragen gibt es ein Regelwerk, wo man auf ein paar Dinge achten sollte. Richtige Bauern Mädels merken sofort, wenn was nicht passt. Dazu habe ich ein paar fesche Tipps für euch parat. Los geht`s Mädl`s!

Wohin gehört die Schleife? 

Auf der linken Seite binden ledige Damen ihre Schleife, so teilen sie mit das Flirten beim Oktoberfest willkommen sind. Befindet sich eine Dame in einer Partnerschaft, so bindet sie ihre Schleife auf der rechten Seite. Hier heißt es: “Finger weg, ich bin vergeben”. Jungfrauen binden ihre Schleife in der Mitte und bei einer gebundene Schleife am Rücken besagt das Brauchtum, dass die Trägerin verwitwet ist.

Tricks für ein tolles Dirndl-Dekollete!

Um dein “Holz vor der Hüttn” gut in Szene zu setzen, gibt es ein paar einfach Tricks, die dir im Nu gelingen. Der erste Schritt für ein tolles Dirndl-Dekolletè ist ein guter Push-up BH. Hier wird alles schön zurecht gequetscht. Auch mit hübschen Rüschen und Verzierungen bei der Dirndl-Bluse kannst du das Dekolletè schön betonen. Last but not least ist eine aufrechte Haltung verantwortlich für einen WOW Effekt. Hier lautet die Devise: Schultern zurück, geraden Rücken machen, Brust laus!

Die DONT´S beim Dirndl tragen!

Zu viele Accessoires wirken schnell übertrieben, eine schöne Trachtenkette oder schicke Ohrringe reichen völlig aus. Du solltest darauf achten, dass die Schürze ca. 2 cm kürzer ist, als der Rock und des weiteren besagt der Brauchtum, dass ein Dirndl unbedingt bis zu den Knien gehen sollte. Was ich persönlich zu einem Trachtenkleid grausig finde, sind Strumpfhosen aller Art und Dreck unter den Fingernägeln. PFUI Mädel`s. Lieber glatte Beine ohne Strumpfhosen und schön gepflegte Nägeln (egal ob kurz oder lang. Gefeilt und Klarlack reicht oft aus). Ein fester Bestandteil eines Dirndls ist auch die Bluse, also bitte nicht weglassen, denn das wirkt schnell billig. 

Welche Schuhe sind erlaubt?

Wie man auf den Fotos erkennen kann, trage ich zu meinem Dirndl am liebsten meine beigefarbenen Slingpumps. Der Absatz ist nicht zu hoch, damit kann ich stundenlang tanzen. Traditionell trägt man flache Schuhe bzw. Ballerinas in der passenden Farbe zum Kleid. Und wer glaubt Sneakers gehen gar nicht, der ihr sich. Habe diesen Look schon öfters beobachtet und ich persönlich finde ihn frech und modern. 

So reinigst du dein Dirndl richtig!

Eingepackt in einem Wäschenetz kann ein Dirndl in der Waschmaschine, mit dem Schonwaschgang gewaschen werden. Dabei solltest du auf die Pflegehinweise auf dem Etikett achten. Nach der Reinigung hängt man das Dirndl auf einem Kleiderbügel und lässt es an der frischen Luft trocknen. Dabei hängen sich die Falten von alleine aus und anschließend geht es ab in den Kleiderschrank.  

Möchtest du dein Dirndl bügeln, achtsam vorgehen. Ein Dirndl aus reiner Baumwolle und ohne Stickereien ist unkompliziert bei mittlerer Hitze zu bügeln. Bei Rüsche am Rocke oder am Ausschnitt ist es schon etwas schwieriger. Für die Spitze sollte man mit wenig Druck am Bügeleisen drüber gleiten.

Abschließend unternahmen wir einen Ausflug zu den Weinbergen in unserem Heimatort Reisenberg, wo wir ein lustiges Fotoshooting veranstalteten. In diesem Sinne wünsche ich euch noch Vü Gaudi am Oktoberfest,

Alles Liebe,

 

 

 

 

Folge:

9 Kommentare

  1. 11. Oktober 2018 / 14:28

    Dein Wiesn Look gefällt mir richtig gut, das ist mal etwas anderes 🙂 Vor allem die Bluse finde ich absolut spitze, so eine habe ich noch nie irgendwo gesehen! Vielen Dank für die tolle Inspiration.

  2. 11. Oktober 2018 / 15:55

    Hallo Claudi,

    ich finde dein neues Dirndl super, es ist so elegant und mit der transparenten Bluse, die ich übrigens liebe, wirkt es frech und verspielt. Schön, dass du nicht nur das Dirndl vorgestellt hast, sondern auch das drum herum, sprich, wie binde ich die Schürze, was für Schuhe trage ich und so. Ich habe seit drei Jahren ein Dirndl weil mein Verlobter nach Bayern gezogen ist und zur Kirchweihe trägt Frau nun mal ein Dirndl. Da ich damals nicht so viel Geld in die Hand nehmen wollte, habe ich mir leider ein einfaches und günstiges im Internet gekauft. Als klar war, dass ich ein Jahr später wieder in mein Dirndl schlüpfen würde, habe ich es selber nähtechnisch verändert, andere Spitzenborten dran, die Schürze aufggepeppt und so. Aber nächstes Jahr will ich glaube ich ein neues haben. Ich sollte auf jeden Fall beim Oktoberfestschlussverkauf die Augen offen halten.

    Liebe Grüße
    Bea

  3. 11. Oktober 2018 / 15:59

    wow meine Liebe, das ist ja wirklich ein tolles Dirndl! ich mag die Spitzendetails besonders gerne 🙂
    mein Dirndle habe ich leider seit Jahren nicht mehr ausgeführt … irgendwie gab es keine Gelegenheit leider …

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. 11. Oktober 2018 / 17:50

    Ein sehr schönes Dirndl. Sieht auch cool aus mit den Zöpfen <3
    Mir steht ein Dirndl einfach nicht so gut und irgendwie fühle ich mich nicht so wohl darin.
    Das liegt vielleicht daran, dass ich mich in Kleidern allgemein eher weniger wohl fühle und sehr selten eines trage.

  5. 11. Oktober 2018 / 22:04

    Das Dirndl steht dir ausgezeichnet! Bei uns im Schwarzwald sind Dirndl ja gang und gäbe und jede Frau hat mindestens eins davon im Schrank. Ich finde es toll, dass es mittlerweile wirklich schöne und moderne Motive gibt.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  6. 11. Oktober 2018 / 22:17

    Ein sehr schönes Dirndl. Ich hab auch gerade auf einem anderen Blog einen Beitrag dazu geschrieben wie man die Schleife richtig trägt. Ich mag ja so Traditionen <3

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  7. 12. Oktober 2018 / 12:30

    Ach, siehst Du süß aus! Ich gebe zu, ich habe kein Dirndl und habe auch keine Gelegenheit, es anzuziehen. Oder ich nutze keine. Dir steht es ausgezeichnet, mag ich total gerne. Und dann noch die Tipps, wie man sowas trägt und vor allem wie NICHT. Was ich da schon gesehen hab… grausig.

    Lieben Gruß, Bea.

  8. Mo
    22. Oktober 2018 / 20:05

    Ich gestehe, ein Dirndl hatte ich noch nie an. Aber deins finde ich richtig chic. Du siehst total hübsch aus.
    Interessant finde ich auch deine Hintergrundinfos. Was es alles zu beachten gibt, Wahnsinn. Da hat der Spruch “Kleider machen Leute” wirklich viel Wahrheitsgehalt.

    Liebe Grüße,
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website viewofmylife.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung