My Happy Office Day – Mein Alltag als Büroassistentin

06:30 – 07:00  ♥ In diesem Zeitraum startet mein Arbeitstag, je nachdem, wie ich zur Arbeit komme. Im Sommer fahre ich großteils mit dem Motorrad, im Winter fahre ich mit dem Auto. Bestimmt stöhnen jetzt einige auf, aber ich beginne meinen Büroalltag gerne sehr früh. Warum? Wer morgens als Erstes im Büro ist, kann ganz entspannt den Tag beginnen.

So früh sind nur wenige bis gar keine Kollegen da und das Telefon ist herrlich still. Niemand stört einem und meine Konzentration ist auf einem sehr hohen Level. Ich kann Sachen abarbeiten, für die ich sonst nicht die Zeit habe. Komplexe Sachverhalte gehen leicht von der Hand. Gegen Nachmittag ist meine Energie schon aufgebraucht und geistige Arbeiten fallen mir schon schwerer.

Happy Office Day – So sieht mein Büroalltag aus

Im Büro angekommen knipse ich die Lichter an, schalte den Radio ein, starte den Computer und lege mir meine Arbeiten zurecht. Ich lege Wert auf einen aufgeräumten Arbeitsplatz. Alles hat seinen Platz. Dann kümmere ich mich um mich selbst. ♥ Mein Körper verlangt nach Koffein, also ab in die Küche, wo ich mir eine warme Tasse Kaffee zubereite. Nebenbei gleich eine Kanne Kräutertee und eine Schüssel Müsli mit Magermilch und Banane. Trinken und ein gesundes Frühstück ist mir total wichtig, sonst bekomme ich schnell Kopfschmerzen. Ab spätestens 8 Uhr fängt der normale Wahnsinn an. Die Kollegen sind nun alle da, Chef auch, das Telefon klingelt. Der ruhige Start in den Tag ist vorbei. 

Im Laufe des Tages beantworte ich etliche E-Mails, führe Kundengespräche, schreibe Angebote, versende Rechnungen und jetzt zum Jahresbeginn werden alte Projekte abgeschlossen und archiviert. Und da gibt es noch etliche Arbeiten, die ich während meines Arbeitstages erledige. 

11:30 ♥ Zur Mittagszeit angekommen gönne ich mir einen leckeren Thunfisch-Salat mit Avocado oder einen knackigen Salat mit Hühnerstreifen. Hauptsache gesund. Gegessen wird während dem Arbeiten. In dem Punkt bin ich ein schlechtes Beispiel, also bitte nicht nachmachen. 🙂

Den ganzen Tag über wird fröhlich getipst, telefoniert und Meetings abgehalten. Viel Stress, viel Arbeit – da lassen meine roten Stressflecken im Gesicht nicht lange auf sich warten.

Die mangelnde Bewegung und sitzende Körperhaltung bereiten mir ganz schöne Probleme. Rückenschmerzen, verspannte Schultern und schwere Beine – um den entgegen zu wirken nehme ich mir täglich ein paar Minuten Zeit für ein paar Auflockerungsübungen.

14:00 ♥ Der Heißhunger kriecht durch all meine Körperzellen , es wird Zeit für einen leckeren Smoothie. Mit Gemüse, Obst, Wasser, Trockenfrüchten oder ein paar Nüssen. Je nachdem auf was ich Lust habe. Spätestens nach dem ersten Schluck patze ich mir auch schon auf meine neue Bluse, die ich mir erst vor ein paar Tagen im Mode Großhandel gekauft habe. NA, ganz toll. 

16:00 ♥ Für heute ist Schluss. Jetzt wird das Telefon beiseitegelegt und der PC heruntergefahren. Ich fahre einkaufen bzw. andere Besorgungen erledigen und dann endlich ab nach Hause. 

Das was im Groben und Ganzen mein Büroalltag. Wie sieht dein Alltag aus und trägst du auch so gerne Blusen wie ich von einem Großhandel Fashion?

Alles Liebe,

 

7 Kommentare

  1. Mo
    31. Januar 2019 / 9:31

    Liebe Claudia,

    es ist immer wieder spannend zu lesen oder zu hören wie der Arbeitsalltag so bei anderen Menschen aussieht. Dein Bürotag ist fast so ähnlich wie meiner. Ich muss jedoch nicht in Meetings und führe auch selten direkt Kundengespräche. Dafür haben wir unsere Beraterinnen, denen ich dann auch die Angebote nach Wunsch fertige.
    Das mit dem Essen während der Arbeit kenne ich, mache ich leider auch fast täglich. Zwar habe ich schon versucht das einzudämmen, bisher war ich da allerdings nicht sonderlich erfolgreich.

    Einen schönen Arbeitstag wünsche ich dir und im Anschluss einen wohlverdienten Feierabend.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. 31. Januar 2019 / 16:40

    Du beginnst viel zu früh 😀 Ich fange immer erst um 8:30 Uhr an und bin dann auch ne Stunde die einzige im Büro. An deiner Ernährung kann man sich echt ein Beispiel nehmen (außer das Essen am PC vielleicht :D). Auf jeden Fall interessant zu sehen, wie andere so arbeiten.
    LG Denise

  3. 31. Januar 2019 / 19:11

    Huhu,

    ich finde es immer spannend von anderen den Arbeitsalltag verfolgen zu können. Dein Alltag klingt aber fast wie meiner. Mach die Anmeldung in einer Zahnarztpraxis für vier Ärzte. Sitz auch viel, PC und Telefon. Habe auch oft Berspannungen etc., aber es macht echt Spaß.

    Lg
    Steffi

  4. Kimi
    31. Januar 2019 / 19:55

    Mein Tag beginnt um 05:10…aufstehen, duschen, Katze füttern und leere Schüsserl wegräumen, schminken, Arbeitskleidung einpacken, ev. Wäsche in die Maschine. Gegen 06:10 mit dem Auto zum Bahnhof, mit dem Zug, zwei U-Bahnen und Bim in der Arbeit um 7:30 ankommend. Ich arbeite in einem Tageszentrum für schwer behinderte Erwachsene (KlientInnen). In der Früh mache ich mir auch zuerst Kaffee (überlebenswichtig 😁), Infoaustausch mit KollegInnen (wer ist da, wer ist krank), Gruppe herrichten, E-Mails lesen, Medikamentenverordungen checken, Doku des letzten Tages lesen, Getränke für unsere KlientInnen herrichten. Von 8:00 bis 09:30 kommen unsere 42 KlientInnen bei uns an (pro Gruppe sind wir zwei BetreuerInnen im Idealfall für 6 KlientInnen – wenn KollegInnen krank sind für 7 oder auch 8). Die KlientInnen werden zwischen 14:45 und 16:30 bei uns abgeholt. Wir pflegen sie mehrmals pro Tag (bis auf 2 Klienten sind alle Harn- und Stuhlinkontinent), geben das Essen bzw. Getränke ein oder sondieren Nahrung über eine Sonde, geben Medikamente, lagern die KlientInnen um, machen verschiedene Angebote (wie z. B. basale Stimulation). Viele KlientInnen müssen gehoben werden. Da hebt man schon mal 35kg aus dem Rolli auf ein Pflegebett und das mehrmals am Tag. Gegen 13:00 ist Zeit für eine halbstündige Pause für mich und anschließend werden die KlientInnen ein letztes Mal gepflegt, in den Rolli gesetzt und fertig für die Heimfahrt angezogen. Anschließend muss alles was getan wurde dokumentiert werden. Am Montag ist noch bis 18:00 Teambesprechung. Mit den Öffis bin ich dann gegen 19:30 zu Hause. Den Rest der Woche bin ich gegen 16:30 bzw. 17:30 zu Hause (außer Freitag da ist für mich um 13:00 Uhr Dienstschluss). Zu Hause bin ich dann froh, wenn ich mich hinsetzen, etwas essen und die Füße hochlegen kann. Am Freitag gehts zum Einkaufen, kochen, Wäsche machen. Am Mittwoch hab ich “frei”, da stehen entweder Termine in meiner Reiki-Praxis an (wie auch Samstags) oder es ist Putztag. Also meine Arbeitswelt ist abwechslungsreich und bunt! Fad wird mir nie ☺️

  5. 31. Januar 2019 / 23:18

    ein sehr spannender Einlick in deinen Alltag im Büro meine Liebe! schaut sogar ganz ähnlich bei mir aus, nur das ein Teil im heimischen Office und der andere an der Uni stattfindet 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  6. 31. Januar 2019 / 23:54

    Ach schön, dass du uns mit durch deinen Arbeitsalltag nimmst. Meiner sieht z. B. ganz ganz anders aus.. aber ich habe auch einen absolut ganz anderen Job als du 🙂 Was ich damit sagen will ist, dass ich’s immer wieder spannend finde in den Alltag anderer hinein zu schnuppern 🙂

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  7. 1. Februar 2019 / 8:27

    Hallo!
    Ich schaue auch, dass ich ab 7:00 in meinem Büro bin. In der Zeit bis meine MitarbeiterInnen eintreffen schaffe ich es enorm viel zu erledigen. Später mit der Arbeit zu beginnen stresst mich persönlich und ich werde echt unleidig. Ob ich den Tag mit Tee oder Kaffee beginne hängt von meiner Stimmung ab 😉.
    LG
    Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website viewofmylife.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung