Schokoladencreme mit Avocado

Wer behauptet, dass Naschen und gesunde Ernährung sich gegenseitig ausschließen? Sogar auf eine Schokoladencreme muss nicht verzichtet werden. Das Highlight auf dem Frühstückstisch! Heute zeige ich dir, wie du aus 3 Zutaten eine cremige Schokoladencreme zubereiten kannst. 

Die Basis für diese Schokoladencreme sind zwei Zutaten:

  1. eine Avocado: eine gute Quelle für ungesättigte Fettsäuren. Darüber hinaus enthält sie eine Vielzahl an Vitalstoffen, wie Provitamin A, Vitamin C, D, K, E und viele B-Vitamine. Hinzu kommen zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium und Eisen. Übrigens steckt in einem Avocadokern jede Menge gesunde Inhaltsstoffe, die du dir auf alle Fälle zu Nutzen machen kannst. 
  2. die reife Banane: Leider landet die ausgereifte Frucht unbegründet im Abfalleimer. Dabei bringen sie eine natürliche Süße mit. Und sie sind eine perfekte Basis für viele gesunde Süßspeisen. 

Mit dem folgenden 5 Minuten Rezept kannst du eine gesunde Alternative kreieren. Du bist neugierig geworden. Dann scrolle weiter ….

Schokoladencreme mit Avocado

1 reife Avocado

1 reife Banane

2 Teelöffel Kakaopulver

2 TL Kokosöl

3 EL Ahorn- oder Agavensirup

Pürierstab

4 EL Haselnüsse 

Zutaten für ca. 4 Dessertgläser

Halbiere die Avocado und entferne den Stein. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel entnehmen und in eine Schüssel geben. Banane schälen und grob in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Kakao in eine Schüssel geben und fein pürieren. Nach Bedarf mit einer Süße deiner Wahl abschmecken. Die fein gehackten Haselnüsse und Kokosöl unterrühren. Alle Zutaten so lange verrühren bis eine cremige Masse entsteht. Für eine Stunde in den Kühlschrank. Fertig. 

Zugegeben: zu meiner Überraschung schmeckte die Creme überhaupt nicht nach Avocado und nur leicht nach Banane, dafür aber nach Schokolade. Die Creme ist als Dessert ähnlich einer Mousse au Chocolat verwendbar. Im Kühlschrank hält die Schokoladencreme mit Avocado zwei bis drei Tage. Aber solange überlebt sie in unserer Familie eigentlich nie.

Guten Appetit! 

Claudia

 

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.