Tierschutzlauf 2021 – Meine 7 Tage vor dem 5km Lauf

Ich laufe diesen Sonntag beim Tierschutzlauf mit. Eigentlich kann ich es selbst nicht glauben, nicht realisieren. Dies wird mein erster kleiner Marathon sein. Meine ersten 5km, die ich versuchen werden zu bewältigen. Warum? Weil es eine gute Sache ist, mitzumachen. Und weil ich mein Cardio-Training ins nächste Level bringen möchte. Werde ich es schaffen oder auf alle Viere ins Ziel kriechen? So oder so wird es Fotos geben. 

Ich kann aber auf alle Fälle jetzt schon sagen: Ich bin sehr nervös und aufgeregt, da ich bei so einem Event noch nie mitgemacht habe. Wie ich diese Woche trainiere und was ich in Sachen Ernährung beachte, um meinen ersten Mini-Marathon zu bewältigen, berichte ich in diesem Beitrag. 

Der Countdown läuft: Noch 7 Tage bis zum Tierschutzlauf

Die letzten 7 Tage vor dem großen Tag sind angebrochen. Die letzten Wochen habe ich mich auf mein Lauftraining konzentriert und jetzt geht es an die Erholung. Das bedeutet:

  • Ich reduziere diese Woche mein Training. Keine Dauerläufe mehr, keine intensiven Läufe mehr. Ich laufe höchstens 2x einen lockeren Lauf von ca. 2km. Somit bleiben die Muskeln aktiv, aber ich lauge sie nicht aus.
  • Viel Schlaf & Füße hochlegen: Diese Woche setze ich den Fokus mehr auf Erholung. Ich werde versuchen, jeden Abend früher schlafen zu gehen. So kann sich mein Körper entsprechend erholen.
  • Alkohol: Unmengen an Alkohol, Zucker oder schlechte Kohlenhydrate sind diese Woche tabu. Besonders am Abend vor meinem Lauf. Aus persönlicher Erfahrung kann ich noch nicht sagen, ob es beim Lauf selbst großen Einfluss hat. Aber da Alkohol dem Körper Wasser entzieht, ist es besser ich lasse ihn weg.
  • Ernährung & Trinken: Diese Woche werde ich mich nur an Lebensmitteln halten, die ich auch gut vertrage. So vermeide ich unnötige Verdauungsprobleme während meines Laufes. 1x am Tag eine Portion mit Kohlenhydraten, wie Couscous, Bulgur oder Reis. Ansonsten ausreichend Obst, Gemüse, und vor allem mindestens 3 Liter Wasser am Tag trinken.
  • Klamotten und Schuhe: Ich lege mir spätestens am Mittwoch bereits meine Klamotten zurecht. Welches Shirt? Sitzt die Hose gut? Meine Kompressionssocken und Laufschuhe. 

474 – Meine Startnummer

So wie ich mich kenne, wird in den letzten 48 Stunden die Aufregung immer größer. Aber da heißt es tief durchatmen, vielleicht ein wenig Yoga und meditieren. Außerdem schaue ich mir genau an, wie ich zum Tierschutzlauf hinkomme (ob mit Auto oder Öffis), damit ich es auch pünktlich schaffe. 

Tja und am letzten Abend vor dem Lauf wird die Unruhe mich wahnsinnig machen. Aber das ist normal! Jedenfalls bei mir. 🙂 Ich werde versuchen mich abzulenken. Zum Beispiel mit dem Thema, dass man vom Laufen schlanke Beine bekommt und Fett reduzieren kann. Wäre doch ein schöner Nebeneffekt *grins*, oder? Zumindest reicht der Gedanke, um mich abzulenken, damit ich einschlafen kann.

Nur noch wenige Stunden vor dem Wettkampf bin ich “hoffentlich” topfit und warte bereits an der Startlinie das es endlich losgeht. Meine Playlist ist bereit…ich irgendwie auch, der Push und die Motivation wird kommen wenn ich all die anderen Läufer neben, vor und hinter mir sehe. 

Habe ich Zweifel ob ich das Ziel erreiche? JA, und wie. Aber ich werde es versuchen und mein Bestes geben. Und ich werde mich nicht entmutigen lassen. 

Ich wünsche allen Teilnehmern gutes Durchhaltevermögen und vor allem viel Spaß am Tierschutzlauf. Ich sag einstweilen TSCHÜSS und bis nächste Woche, wo ich über meine Erlebnisse berichten werde.

Ich hoffe du bist dabei. Alles Liebe,

Claudia

Folgen:

7 Kommentare

  1. Sabine
    16. September 2021 / 7:42

    GROSSARTIG – Du wirst es ganz bestimmt schaffen “aufrecht” ans Ziel anzukommen. Bin schon gespannt auf die Fotos danach und wie es dir ergangen ist. Schönen Tag, Sabine

  2. 16. September 2021 / 16:40

    Super!! Du schaffst das! Ich bin zwar sportlich, aber absolut keine Läuferin. Hab daher großen Respekt vor dem, was du dir da vorgenommen hast. Drück dir auch ganz fest die Daumen!!

    Liebe Grüße,
    Verena

  3. 16. September 2021 / 18:59

    Liebe Claudia,

    ich bin mir zu 100% sicher, dass du NICHT kriechend sondern mit einem breiten Grinsen im Gesicht ins Ziel kommen wirst. Na klar, auch die Bilder bin ich schon jetzt gespannt, aber auf jeden Fall wünsche ich dir einen super Lauf und vor allem Freude daran. Deine Aufregung kann ich echt nachvollziehen, aber du hast klasse trainiert, das klappt. Und du läufst ja nicht nur für dich, sondern auch noch für einen guten Zweck. Perfek!
    Alles Liebe und eine tolle Zeit am Sonntag,

    Mo

  4. 16. September 2021 / 20:28

    Wow, das finde ich super! Ich bin ja gar keine Läuferin, hab es nie geschafft beim Training dran zu bleiben, aber habe großen Respekt vor allen die das durchziehen. Wünsche dir ganz viel Erfolg für den Lauf und du wirst ganz bestimmt im Ziel ankommen! Drücke dir fest die Daumen! Es ist außerdem für eine gute Sache! Richtig toll!

    Liebe Grüße,
    Diana

  5. 16. September 2021 / 21:21

    Liebe Claudia,
    wow, das ist wirklich eine gute Sache, für die du dich da einsetzt. Respekt! Und ich bin mir sicher, dass du es bestens meistern wirst. Dass du nervös bist, ist doch verständlich.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  6. 16. September 2021 / 21:22

    Du schaffst das. Ganz sicher! Ich drücke Dir die Daumen. Und ich habe gar nicht gewusst, dass es tatsächlich einen Lauf zu Gunsten des Tierschutz gibt. Klasse Sache.
    Liebe Grüße an Dich
    Sandra

  7. 17. September 2021 / 21:58

    Hui, ich hoffe, du berichtest darüber, wie der Lauf war! Ich selbst bin super unsportlich und renne viel zu selten! Nagut regelmäßig zum Bus, weil ich immer zu spät losgehe, aber für so einen guten Zweck noch nie Ich feuer dich an, du packst das!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.