Rumwürfel – Geiles aus Teig, Schokolade und Rum

Ein fluffiger Rührteig, der mit einer Zucker-Rum-Glasur ertränkt wird – ja das sind Rumwürfel. In meiner Kindheit war das ein traditionelles Gebäck, mit dem einzigen Unterschied, dass die Würfel abschließend in Kokosflocken gewälzt wurden. Da meine Liebsten den Geschmack von Kokos nicht mögen, kommt halt mehr Rum rein. 

Ist definitiv kein gesundes Rezept, aber einfach mega lecker. Anlässlich eines Familienfestes wagte ich mich an das Originalrezept meiner Familie und teile es gerne mit dir, damit du auch zum Genuss dieser leckeren Rumwürfeln kommst.

Rumwürfel – Geile Kombination von Teig, Schokolade und Rum

für den Teig:

200 g weiche Butter

200 g Staubzucker

1e Packung Vanillezucker

1 Röhrchen Aroma Rum

5 Dotter

140 g Schokolade

6 Eiklar

100 g gemahlene Nüsse

200 g glattes Mehl

1 KL Backpulver

für die Glasur:

8 EL Rum

250 g gesiebter Staubzucker

 

Für die Teigmasse Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, Aroma und Eidotter mit dem Mixer schaumig rühren. Die Schokolade schmelzen und einrühren. Eiklar aufschlagen, auf die Buttermasse geben und die Nüsse darüberstreuen. Das Mehl mit Backpulver vermischen, darübersieben und mit dem Backlöffel unterheben.

Den Teig gleichmäßig auf ein befettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

Bei 160 °C Grad Heißluft ca. 20 Minuten backen.

Für die Glasur Rum mit Staubzucker glattrühren und auf den noch warmen Kuchen streichen. Nach dem ersten Erstarren kann mit einem beliebigen Aussteher kleine Rumwürfeln ausgestochen werden.

Schon bei den Bildern läuft mir das Wasser im Mund zam, dir nicht auch? Ich kann dir echt nur empfehlen diese leckeren Rumwürfel nachzubacken. Am Ende des Tages bleib hier nix übrig. 

Andere Leckerein findest du in meiner Kategorie “LECKER”.

Bis Bald,

Claudia

Folgen:

1 Kommentar

  1. Susi
    23. Juli 2021 / 12:00

    Liebe Claudia,

    ich mag zwar nix mit Rum, aber der Titel „geiles aus Teig“ ist absolut genial 👏🏻👏🏻👏🏻

    Rezept wird gepinnt, wer weiß 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.