To the men’s world: Auch Frauen fahren Motorrad

Seid ca. 9 Jahren bewege ich mich auf dem Motorrad und bin dem Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine erlegen. Als leidenschaftliche Fahrerin sind meine Motorräder der Grund warum ich gerne zur Arbeit fahre und vor allem den Sommer so sehr liebe. Alle Menschen wünschen sich einen Ausgleich vom Alltag, bei dem man völlig aufgehen kann, oder? Jeder von uns hat seine eigene Vorstellung. Die einen brauchen Ruhe, die anderen Action. Für mich schafft das Motorrad fahren beides, denn der Weg und das Tempo bestimme ich selbst. Jedem das seine, richtig?

Motorrad fahren macht mich glücklich. Es gibt nichts Schöneres als meine “Babys” regelmäßig auf Touren zu bringen. Und ja – auch als FRAU liebe ich mein Hobby, genauso sehr wie es das männliche Gebein tut. Diese Liebe trifft nicht immer auf Verständnis, bin ich doch Weiblich und eine Mama.

Der eine oder andere Anti-Motorradfahrer gibt seinen Senf dazu ab. Jetzt kommen meine NO-GO Sätze:

“Das Motorrad ist doch viel zu schwer für dich”

Warum müssen Frauen eigentlich immer ihr technisches und körperliche Gleichwertigkeit auf dem Motorrad unter Beweis stellen? Ein Bike wiegt im Durchschnitt vollgetankt 250-300 Kilo, hört sich im ersten Moment viel an. Das Motorrad stabilisiert sich beim Beschleunigen, zudem lässt es sich im Stand einfach zwischen den Beinen halten. Steht quasi von selbst.

Und auch wenn das Motorrad durch einen Fahrfehler oder Unfall zu Boden fällt, ist es nicht nur für eine Frau eine Herausforderung sie wieder zum stehen zu bekommen. Mit einer guten Technik und wenig Kraftaufwand funktioniert auch das tadellos.

“Bist du allein auf dem Bike unterwegs?”

Der Fragesteller schaut sich erheitert um und wartet auf den eigentlichen Fahrer der Maschine. Jedoch kommt niemand. Er hat sich wohl noch nicht an den Anblick von weiblichen Fahrerinnen gewöhnt. Für mich jedes Mal ein witziger Moment. Denn da komme ich zum Vorschein: nur 156 cm groß, zierlich gebaut 🙂

Gemeinsam mit meinem Ehemann Wolfgang bin ich in ganz Europa unterwegs. Darüber hinaus fahre ich auch sehr viel alleine. Beispielsweise meine tägliche Route in die Arbeit oder Tagesausflüge in Richtung Neusiedlersee oder wo es ich gerade hintreibt. Deswegen weiß ich mit meinem Bike umzugehen! Durch das “alleine fahren” habe ich gelernt wie ich mich in gewissen Fahr- oder Parksituation richtig verhalte. 

“Motorrad fahren ist doch gefährlich!”

Vor Unfällen ist kein Verkehrsteilnehmer gefeit- egal ob mit dem Auto oder mit dem Motorrad. Gegenseitige Akzeptanz auf den Straßen und aufeinander Acht geben, minimieren die Wahrscheinlichkeit. Ein Motorrad zu führen ist gewiss nicht ungefährlich, aber darum geht es nicht. Ich fahre gern mit einem Bike und möchte wie jeder heil zu Hause ankommen. Es liegt am Fahrer selbst, sich vor Verletzungen zu schützen. Die meisten sind mit kompletter Motorradbekleidung unterwegs. 

♥ Letzte Herbstausfahrt 2018♥

Frauen sind heute mehr als nur Dekoration im Bikini, die sich an ein Motorrad lehnen.  Ich freue mich jedes Mal, wenn ich auf Motorradtouren auf weibliche Biker stoße. Macht weiter so und fahrt euren eigenen Weg. 

Alles Liebe,

9 Kommentare

  1. 22. März 2019 / 21:28

    Hallo Claudia,

    ich habe erst 2017 den Motorradführerschein gemacht und bin dem Virus erlegen 😉
    Ich genieße jede Minute auf meinem Bike. Entweder auf dem Weg zum Kunden oder einfach so, um den Kopf frei zu bekommen.

    Ich schreibe auch eine Kolumne für das erste deutsche OnlineMagazin speziell für Motorradfahrerinnen. Wenn Du magst, dann schau doch mal dort vorbei: http://www.sheisarider.de

    Bisher habe ich noch die komische Erfahrungen mit Männern gemacht, die mich mit meinem Bike gesehen haben. Vielleicht liegt es daran, dass hier in Berlin sehr viele Frauen auf dem Bike unterwegs sind.

    Herzliche Grüße
    Sabine

  2. 23. März 2019 / 19:59

    Huhu,

    ich finde es macht total Spaß Motorrad zu fahren. Den Wind und die Freiheit zu spüren. Früher bin ich immer mit meinem Dad so zur Schule gefahren worden und fand mich mega cool 😀

    Ich finde es ist ein Erlebnis egal ob Mann oder Frau 🙂

    Lg
    Steffi

  3. 23. März 2019 / 21:03

    Für mich wäre Motorrad fahren nichts, aber das kann ja nur jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde es toll wenn Frauen machen wonach ihnen ist und wenn das Motorrad fahren ist, toll! Es gibt viel zu viele Frauen die sich das gar nicht trauen – also toll dass du das machst.

    lg
    Verena

  4. 23. März 2019 / 21:46

    Woooow, das ist so klasse! Du fährst die großen schweren Maschinen! Ich bin beeindruckt, meine Liebe! Mach Dir nichts aus Sprüchen oder was auch immer – ich habe lange ein riesiges Auto gefahren, mir ging es ähnlich. Ich glaub, ich mach den Motorradführerschein! Du hast mich angefixt.

    Lieben Gruß, Bea

  5. 26. März 2019 / 10:06

    Liebe Claudia,

    ich finde es prima, wenn man so ein Hobby hat! Ich höre auch oft, dass Reiten gefährlich ist. Aber Unfälle passieren überall und wenn man sich seiner Schwächen und Stärken bewußt ist und sich auch so verhält, ist das Risiko kalkulierbar.
    Ich selbst traue mich allerdings nicht auf ein Motorrad. Das Pferd hält halt zur Not von allein an 😉
    Genieße weiterhin das Gefühl von Freiheit auf Deinem Bike und lasse Dich nicht aufhalten!

    Viele liebe Grüße,

    Tabea

  6. 26. März 2019 / 11:40

    Liebe Claudia,

    warum sollten Frauen auf den Fahrspaß verzichten? Ich saß mal als kleines Kind auf dem Moped meines Vaters und fand das toll. Heute würde ich mich das nicht mehr trauen, weder als Fahrer noch als Mitfahrer. Da bin ich ein kleiner Angsthase und als Fahrerin würde ich dem Geschwindigkeitsrausch verfallen. Das ist schon beim Autofahren manchmal mein Problem.
    Ich finde es toll, dass du Spaß am biken hast und wünsche dir eine zauberhafte Saison.

    Liebe Grüße,
    Mo

  7. 26. März 2019 / 13:42

    Mir ist Motorrad fahren zu gefährlich. Aber natürlich fahren Frauen auch Bikes, warum sollte das im 21ten Jahrhundert ein Problem sein? Lass Dir mit Vergnügen den Wind um die Nase wehen!
    Alles Liebe
    Annette

  8. 26. März 2019 / 18:32

    Ich hatte in meiner Jugend einen Roller und das Fahren hat mir immer richtig Spaß gemacht. Vor richtigen Motorrädern hab ich eher Respekt. Das ist aber kein Grund, warum Frauen nicht Motorrad fahren sollten. Ich finde das hat schon was ziemlich cooles 🙂
    Lass dir den Spaß daran nicht von blöden Sprüchen nehmen!

    Liebe Grüße
    Birgit

  9. 26. März 2019 / 21:02

    Ich kenne das Phänomen der komischen Männer Gesichter wenn ich mit meinem Oldi komme. Oder daneben stehe. Zu mal dann immer mein Freund erst gefragt wird und er zeigt dann nur lachend auf mich. Und dann kommt meist die Frage, den fährst du selbst? Da muss ich lachen und sage meist. „Ne den habe ich bis hierher geschoben.“
    Lustig ist es ja. Aber ich hoffe das sich die Ansicht der Männer langsam etwas ändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website viewofmylife.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung