Kurzurlaub im Hotel Residenz Gruber in Bad Gastein, Salzburg

Kurzurlaub im Hotel Residenz Gruber in Bad Gastein, Salzburg
*Werbung / Rechercheaufenthalt

Mit vielen Gesichtern zeigt sich im Nationalpark Hohen Tauern südlich von Salzburg der bekannte Kurort Bad Gastein. In der herrlichen Gebirgslandschaft des Gasteinertals lässt es sich trefflich wandern, radeln, schwimmen und skifahren. Aber auch entspannten Stunden lassen sich dort ringsum genießen. Vom Wasserfallweg aus strömt der zentrale Gasteiner Wasserfall bis in das Tal, eine wunderschöne Kulisse mitten im Zentrum. Genächtigt im Hotel Residenz Gruber gingen wir auf Entdeckungsreise und zeigen Eindrücke rund um Hotel und Lage.

Ein gemütliches Aparthotel in Bad Gastein


Die Anreise

Trotz des nervigen Regens und ca. 17 Grad verlief die Autofahrt ohne Probleme. Wir erreichten die Unterkunft inkl. Pinkelpause in ca. 5 Stunden. Ein Großteil der Strecke fährt man über die Autobahn, die restlichen ca. 30 km kurvt man über die anschließende Schnellstraße (St. Johann im Pongau) Richtung Ziel. Mit Auto-Navi findet man die Unterkunft auf alle Fälle. Das Hotelgebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe von wunderschönen Wanderrouten, sowie stehen genügend Parkplätze für die Urlauber bereit. 

Das Hotel

Der Empfangsbereich, sowie Leseecke und der kleine Wellnessbereich sind liebevoll eingerichtet und laden zum Wohlfühlen ein. Der Garten bzw. Hundewiese ist eingezäunt, damit die Vierbeiner frei laufen können, für die zweibeinigen Gäste gibt es Liegestühle und Sitzgelegenheiten zum Entspannen. Aufgrund von Regen und kühleren Temperaturen konnten wie den schönen Garten nicht voll ausnutzen. Dafür hatte Lady umso mehr Spaß. Die Haus-Schildkröte begrüßte uns gleich zu Beginn und Lady war hin und weg. Der Garten reicht vollkommen aus, nach langen Wanderungen, sich in den Liegestühlen auszuruhen oder noch mit dem Vierbeiner ein wenig zu toben. Abgetrennt zur Hundewiese gibt es einen zweiten eingezäunten Bereich, wo sich ein Kinder-Spielplatz befindet. Das finde ich eine sehr gute Lösung. So können sich Kinder und Hunde getrennt austoben, ohne sich gegenseitig zu stören.

Zimmer und Ausstattung

Wir nächtigten in einem Familien Appartement mit 1 Doppelzimmer und 1 Einzelbett, einer Essnische, eine Küchenzeile inkl. Kochplatte, TV, Badezimmer mit Dusche und WC, ein kleiner Balkon mit Sicht auf den Garten. Für meine Bulldogge stand ein Hundebett, 2 Näpfe und sogar eine Geschenkbox bereit, gefüllt mit Leckereien, einem Spielzeug und Kotbeuteln. Mit der vorhandenen Kaffeemaschine, ein Teekocher und Geschirr ist eine Selbstversorgung sehr gut möglich. Und wer Lust auf Bedienung hat, kann nach Anmeldung gerne am Abend im Nachbar-Restaurant speisen.

Alle Räume waren sehr sauber und der Begrüßungs-Sekt hat mein Frauenherz höher schlagen lassen. Da mein Ehemann Wolfgang und ich unsere ersten Flittertage genossen, haben wir uns sehr darüber gefreut, abends am Balkon wurde gleich angestoßen. Vielen Dank hier noch einmal an die Chefin!

Verpflegung

Der Speisesaal ist sehr hell und rustikal eingerichtet – gefällt mir persönlich sehr gut. Von Kaffee, Tee, Säfte, Gebäck, Wurst, Käse, Marmelade & Co ist alles vorhanden und davon wird man auf alle Fälle satt.  Der eigene Hund darf in den Speisesaal mit oder man kann ihn während dem Essen im Garten frei laufen lassen. Für den Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen – kann ja auch nicht schaden. 🙂 Der Speisesaal war sehr sauber, obwohl sich zum Frühstück einige Vierbeiner unter den Tischen tummelten. Top! 

Aktivitäten

Eingebettet in der Gasteiner Bergwelt ist die Felsentherme perfekt für eine Auszeit vom Stadtleben und bringt die Seele ins Gleichgewicht. Aus 17 Quellen sprudeln täglich mehrerer Millionen Liter des Gasteiner Heilwassers aus den Bergen. Für Saunaliebhaber ein Highlight – der Panoramablick auf dem Sonnendeck. Entfernung vom Hotel ca. 5 Minuten. 

Auch die Alpentherme wirkt bei Familien große Wunder. In der Family World mit der Black-Hole-Rafting Rutsche finden Kinder pure Action und Spaß. Einstweilen können die Eltern in der Saunawelt oder in der Solegrotte entspannen. Es befinden sich zwei große Seen gefüllt mit Thermalwasser, so kann man den Hektik des Alltags vergessen – herrlich. Entfernung vom Hotel ca. 15 Minuten. 

Für die Sportbegeisterten finden sich zahlreiche Wander- und Skirouten in der Bergwelt. Beliebte Routen mit Kindern sind der Fulseck (hier geht es zum Spiegelsee) und der Sagenwanderweg (eine Themenwanderroute mit Schautafeln die spannende Geschichten des Tals aufgreifen).

Wir unternahmen eine Schlechtwetter-Wanderung vom Wasserfallweg – Achenpromenade. Der Ausgangspunkt ist die hohe Brücke auf der Kötschachtaler Straße. Ein sehr schöner Anblick. Die hohe Brücke ist vom Parkplatz der Stubnerkogelbahn in ca. 30 Minuten zu erreichen. Der Weg führt entlang der Ache ins Zentrum von Bad Gastein. Einige Stufen und abfallende Passagen mussten wir überwinden und erreichten die Bismarckstraße. Die Straße überquerend kamen wir zum Thermalquellpark. Die Route führte vorbei am alten Kraftwerk, stetig bergab zum Fuße des Wasserfalles. Trotz des Lärmpegels eine atemberaubende Kulisse, die man wo anders so nicht zu sehen bekommt. Das Wasser hörte man sehr laut rauschen, eine Unterhaltung war unmöglich. Das Wasser wird jedoch ruhiger, umso mehr man sich weiter weg bewegte. In einem netten Cafe machten wir eine kleine Verschnaufpause mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen. 

Im Hotel Residenz Gruber ist Dogsitting in den Preisen inklusive. 

Erst geht bergauf mit der Stubnerkobelbahn

Als Einseil-Umlaufbahn wurde die Stubnerkobelbahn im Jahre 1950 erbaut und 2009 erneuert. Auf einer Länge von ca. 2600m überwindet man einen Höhenunterschied von 1136m. Im Sommer bietet die Bahn einen tollen Ausgangspunkt für Bergwanderungen und im Winter für Skibegeisterte ein Pflichtbesuch. Auch wir unternahmen auf der Aussichtsplattform “Glocknerblick” und der 140m langen Hängebrücke einen tollen Tagesausflug.  Der vierbeinige Freund darf auch hier selbstverständlich mit. Lady fand die Bahnfahrt super und tapfer überquerte sie die Hängebrücke. Stolze Hundemama 🙂 


Mein persönliches Fazit

Das Hotel Residenz Gruber eignet sich hervorragend für Kurzurlaube mit vierbeinigem Freund und Familien mit Kindern, die Lust auf Wanderungen und Erlebnistouren haben (von Anfänger bis Fortgeschrittene).  Das Frühstück war lecker, die Zimmer sehr gepflegt. Die Berglandschaft ist sehr inspirierend und man kann richtig gut abschalten. Eine sympathische Chefin und zuvorkommende Mitarbeiter sind bemüht das es den Gästen an nichts fehlt. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen auf alle Fälle wieder.

Jedoch herrscht im Kurort Bad Gastein gähnende Leere in den Straßen. Es scheint als wäre die glamouröse Zeit vorüber. Baufällige Gebäude und menschenleere Restaurants. Wo sind all die Besucher hin und wo sind die Reichen der Reichen, die früher durch die Straßen schlenderten? Mit über 4000 Einwohner hat dieses Salzburger Fleckerl großes Potenzial erneut empor zu steigen. Die Lage und urige Hotels mit guter Küche zeigen das sich eine Reise dorthin allemal lohnt. Oder liegt es einfach nur daran das wir in der Nebensaison angereist sind? 🙂 

Alles Liebe,

 

 

Dieser Beitrag entstand in freundliche Zusammenarbeit mit Hotel Residenz Gruber.

 

 

 

 

 

Folge:

12 Kommentare

  1. 18. Juli 2018 / 16:44

    Hallo :),
    Wau, coole Bilder!
    Wir sind dieses Jahr das erste Mal mit Hunden im Urlaub. Bin gespannt.
    Wie ist das bei euch? Geht ihr immer mit Hund auf Reisen?
    Gibt es da Unterschiede bei den Unterkünften? Das hier schaut ja mehr als lobenswert aus.
    lg
    Svenja

    • Claudia
      19. Juli 2018 / 8:28

      Servus Svenja,
      jedes Jahr fahren wir mindestens 1x mit Hund und Kind in den Urlaub. Italien oder irgendwo in Österreich. Da ich gerne Motorrad fahre gibt es aber auch Urlaube ohne Hund. Unterschiede gibt es bei den Ferienunterkünften bzw. Hotels auf jeden Fall. Nicht überall wo Hunde erlaubt sind, ist es auch wirklich für Hunde geeignet. Es gibt viele Hotels da sind zwar Hunde erlaubt, aber nur dann wenn er die ganze Zeit im Zimmer bleibt. Das geht für mich überhaupt nicht. Daher ist es mir wichtig meinen Lesers geeignete Unterkünfte zu zeigen, da es mit Hund nicht immer leicht ist das passende zu finden. LG, Claudia

  2. 25. August 2018 / 13:27

    Klingt sehr gut und sieht auch sehr einladend aus. Die Gegend dort ist wirklich wunderschön und man kann viel erleben. Früher mit meinen Eltern war ich dort öfter im Urlaub fällt mir da ein. Danke für den Bericht und die Bilder.

    LG aus Norwegen
    Ina

  3. 6. September 2018 / 13:21

    Danke für deinen tollen Bericht 🙂 Ich liebe Urlaube in der Natur, vor allem in den Bergen und finde dein Bericht sieht nach einem wirklich wunderschönen Urlaub aus! Muss ich mir unbedingt merken!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Jacky
    http://www.tschaakiisveggieblog.at

  4. 6. September 2018 / 13:24

    Liebe Claudia,

    vielen Dank für den tollen Reisebericht. Ich stimmte Dir da zu sieht nämlich nach dem perfekten Kurzurlaub mit Vierbeiner aus.
    Danke für den Tipp und vielleicht folgt bald ja auch wieder ein Aufschwung, sodass die Straßen wieder belebter sind 😉

    Liebst, Elisa

  5. 6. September 2018 / 13:51

    Hallo Claudia,

    da hattet ihr ja einen schönen Kurzurlaub. Das Hotel scheint echt auf Hunde ausgelegt zu sein. Durch die Geschenkbox kann auch später keiner sagen, er hatte keine Tüten dabei. Sehr clever von denen. Ich finde es immer gut, wenn sich Hotels auch auf ihre Gäste einstellen. Das klappt bei kleineren besser, als bei großen, wo man kein Gast mehr ist, sondern nur eine Nummer.

    Liebe Grüße
    Bea

  6. 6. September 2018 / 14:45

    Hallo Claudia,
    das wäre auch ein Urlaub für mich. Wandern, Berge sind genau meins und das vielleicht noch passend im Winter mit Schnee. Ein sehr schöner Bericht.
    Liebe Grüße Nadine

  7. 6. September 2018 / 22:35

    Das sind ja tolle Bilder und ich liebe Deinen Hund. So, jetzt weißt Du’s 😉 Das Hotel werde ich mir merken, reisen wir doch auch mit Kindern und Hund. Ich mag es nicht, ihn immer zurücklassen zu müssen, auch wenn er in guten Händen ist.

    Lieben Gruß, Bea.

  8. 6. September 2018 / 23:11

    schaut nach einer sehr idyllischen Gegend aus, wo man mal richtig runter kommen kann 🙂
    das Hotel wirkt da auch richtig gemütlich und urig!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

  9. 7. September 2018 / 8:52

    Urlaub mit Hund ist nicht immer so einfach. Super dass ihr da ein schönes Hotel gefunden habt, dass alles vereint.
    Schade das im Ort so wenig los ist, aber vielleicht kommts ja wirklich wieder. Wär schön.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  10. 7. September 2018 / 9:49

    Ich finde es einfach wundervoll, dass noch noch Hotels gibt, bei den Haustiere willkommen sind!
    Es ist wirklich anstregend, sich jedes Mal überlegen zu müssen, wohin mit unseren treuen Gefährten, während wir in den Urlaub fahren und viele schreckt genau dieser Gedanke ab, wenn es um die Anschaffung eines Tieres geht. So positive Berichte sind sehr wichtig, um hier das Vertrauen wieder aufzubauen!

    Viele Grüße
    Wioleta von busymama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website viewofmylife.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung