Donuts aus dem Backofen

Seitdem meine Tochter ihre Lehre als Konditorin angefangen hat, wird im Hause Kimberger jedes Wochenende gebacken. Es ist herrlich zu sehen wie meine “Kleine” beim rühren, kneten und verzieren aufblüht und voller Ehrgeiz dabei ist. Sie liebt es anderen Menschen mit süßen Kreationen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit ihren selbst gebackenen Donuts schafft sie das bestimmt auch bei dir. Da bin ich mir sicher. Heute zeigt dir meine Tochter Leonie eine einfache Variante für den Backofen. Auch ich hätte nicht gedacht das Donuts aus dem Backofen so einfach zu machen und so wunderbar lecker sind. 

Donuts sind runde Gebäckstücke aus einem Hefeteig mit einem Loch in der Mitte. Die fertigen Donuts werden abschließend mit Glasur überzogen und mit Streuseln dekoriert. Normalerweise werden die ausgestochenen Teiglinge in Fett ausgebacken. Mein Kleingebäck hat den Vorteil, das sie im Backofen gebacken werden. Vom Geschmack her, ähneln sie “echten” Donuts sehr, besonders wenn sie noch ganz frisch sind. Abgekühlt dann mehr nach einem leckerem Hefegebäck, was dennoch super gut passt. Um die schöne runde Form der Donuts zu erhalten habe ich mir einen Donut-Ausstecher bestellt, mit dem es sehr gut funktioniert hat. Wie du die Donuts nachbacken kannst, verrät dir der Konditorlehrling Leonie.

Donuts aus dem Backofen

Zutaten für ca. 12-15 Donuts:

500 g Mehl

200 ml lauwarme Milch

50 g weiche Butter

50 gZucker

1 Ei

½ Würfel Hefe

1 Päckchen Vanillezucker

1 TLSalz

200 g Schokolade

Zuckerstreusel, Pistazien, Kokos zum Dekorieren

 

.. zum Teig:

Fen halben Würfel Hefe in ein hohes Gefäß bröseln, die lauwarme Milch dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Die Hefe-Milch-Mischung mit dem Mehl, Ei, Zucker, der weichen Butter, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Mixer mit Knethaken für ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte sich komplett von der Schüsselwand lösen und nicht mehr kleben. Eine Kugel formen, zurück in die Schüssel legen und mit einem feuchten Küchentuch für 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Das Teigvolumen sollte sich in etwa verdoppeln.

.. Vorbereitungen für die Donuts:

Den Backofen auf 200° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig nach der Ruhezeit mit den Händen nochmals kurz durchkneten. Den Teig danach mit den Händen etwas flach drücken und mit einem Nudelholz  ca. 1 cm ausrollen.

Für die typische Donutform kannst du mit einer Kaffeetasse kleine Kreis aus dem Teig ausstechen, anschließend ein kleineres Loch in der Mitte oder du verwendest, so wie ich, einen Donut-Ausstecher. Damit gebt es ruck-zuck. Die ausgestochenen Donuts auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt für weitere 30 Minuten ruhen lassen.

.. für die Donuts:

Die Donuts im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten backen, bis diese goldbraun aufgegangen sind. Anschließend aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Währenddessen die Schokolade über ein Wasserbad schmelzen, die Donuts danach durch die flüssige Schokolade ziehen und mit Streusel, Pistazien oder Kokosflocken dekorieren.

Die fertig dekorierten Donuts auf einem Gitter abkühlen lassen & danach am Besten sofort servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Claudia & ihr Konditorlehrling Leonie

Folgen:

10 Kommentare

  1. Cornelia
    23. Februar 2021 / 10:14

    Donuts sind einfach köstlich – aber das Ausbacken im Fett hielt mich bisher davon ab, sie selbst zuzubereiten. Der Gedanke, sie im Backofen zubereiten zu können, ist wirklich verführerisch und natürlich wird das demnächst einmal ausprobiert. Wenn ich die Zutaten so sehe, ist das eigentlich ein ganz normaler Hefeteig, sollte also gar nciht so schwierig sein. Und natürlich darf der Schokoladenguß nicht fehlen …. yummy

  2. 7. März 2021 / 6:56

    Danke für die tolle Rezeptvorstellung. Werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.

  3. 8. März 2021 / 13:35

    Wow, die sehen ja wirklich absolut köstlich aus! Bei Donut und Berlinern habe ich mich schon häufiger gefragt wie man das gut zu Hause machen könnte, ohne Frittieren. Beim dekorieren bin ich eher faul, aber Schokoladenkouvertüre muss schon sein! 🙂

  4. 8. März 2021 / 13:58

    Mhh, sorry, ich muss das jetzt einfach schreiben: Die Donuts sehen so verdammt lecker aus. Ich esse ja nicht gerne süßes Gebäck, aber bei den Schokodingen bekomme ich nie genug. Ich wusste auch gar nicht, dass diese im Ofen auch gebacken werden können. War immer der Meinung, dass sie irgendwie im Fett oder Fritteuse ausgebacken werden müssten. Aber da war ich auf dem Holzweg und freue mich gerade diebisch. Das wird die perfekte Geburtstagsüberraschung für mein Kind. Das liebt nämlich auch Donuts auch sehr und dann kann ich sie nach meiner Façon gestalten 🙂
    BTW: Danke übrigens für den coolen Tipp, wie ich die Donut Form hinbekomme. Ich hatte schon Sorge, dass ich mir wieder eine neu Form oder ähnliches würde kaufen müssen.

    Liebe Grüße
    Mo

  5. 8. März 2021 / 14:08

    Ich freue mich gerade riesig, denn ich mag Donats, vertrage sie in Fett ausgebacken aber gar nicht. Die Ofenvariante werde ich daher freudig ausprobieren!
    Alles Liebe
    Annette

  6. Ute
    8. März 2021 / 14:33

    Das klingt lecker und sieht auch lecker aus. Ich liebe Kuchen und alles was süß ist. Deine Donuts würde ich auf der Stelle vernaschen. Da sie aus dem Backofen kommen, beruhigt dann auch das schlechte Gewissen wegen zuviel Fett.
    Lg Ute reist

  7. 8. März 2021 / 16:00

    Eine coole Idee bei der man sich die Unmengen an Fett spart. Genau diese haben mich immer abgehalten selbst Donuts zu machen.
    Der Tipp, wie sich die Form einfach machen lässt ist klasse.
    Genau solche kleinen Kniffe mag ich sehr, bei denen ich nicht im Voraus einen Berg neuer Utensilien kaufen muss.

    Liebe Grüße,
    Katja

  8. 8. März 2021 / 16:03

    Huiui da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, wenn ich den Donut mit der frischen Schokosauce sehe. Wie lecker sehen die aus?? Da kann man nur erahnen, wie gut sie auch schmecken.

    Liebe Grüße,
    Verena

  9. 8. März 2021 / 20:51

    Hallo,

    Donuts sind so lecker und auch aus dem Backofen sind diese köstlich, Ich würde die ja öfters essen, aber mache die nur selten. Eher zu etwas besonderen. Könnte nun aber einen von deinen Essen. Hoffe doch die sind schnell leer geworden?

    Liebe Grüße
    Juli

  10. 8. März 2021 / 21:40

    Liebe Claudia,
    Ich hab noch nie Donuts selbst gemacht – und wäre ohne dein Rezept hier gar nicht auf die Idee gekommen, sie im Backofen zu backen. Das sieht ziemlich simpel – und lecker aus. Ich liebe Donuts – gerne mit viel Schoki 🙂 Lass es dir schmecken.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.