Lecker, leckerer, Hummel’s Gramastettner Krapferl

Heute ist es mal wieder soweit! In meinem heutigen Beitrag darf ich zarte Leckereien vorstellen, die dir garantiert zusagen. Vor einigen Tage habe ich aus dem schönen Mühlviertel eine Genießerbox erhalten. Ein Geschenk der Hummel`s Backmanufaktur, um mich zu verführen. Mit Original Gramastettner Krapferl, Mini`s, süßem Zwieback und herrlich duftendem Lebkuchen wurde ich überzeugt, dass die traditionelle Handarbeit köstlich schmeckt. Scrolle weiter nach unten und du erfährst mehr über das Original.

Über 100-jährige Tradition mit Liebe zum Detail

Im Jahr 1898 begann Familie Hummel köstlichen süßen Zwieback herzustellen und experimentierte mit feinem Mürbegebäck. Der süße Zwieback, leicht mit Zucker bestäubt, schmeckt etwas mürber aber dafür viel zarter als der herkömmliche. Jedoch ist es in der Hummel`s Backstube nicht beim Zwieback geblieben. Kurz darauf folgten die ersten Gramastettner Krapferl. Diese werden auch heute nach demselben Urrezept und in einem aufwändigen Verfahren mit genauso viel Liebe zum Bäckerhandwerk produziert. Ein weicher Butterteig, nach einer über 100-jährigen Tradition.

Das geheime Rezept kennt nur der heutige Geschäftsführer Johannes Mayr und der Notar. Das macht ganz schön neugierig, welche Zutaten sich darin wirklich verbergen, die den Geschmack und die Zartheit so einmalig machen. Ich muss gestehen, dass nach meiner Testphase nicht mehr viel von dem tollen Gebäck übrig geblieben ist, außer ein wenig Zwieback.

Mit dem restlichen Zwieback habe ich ein leckeres Low-Carb-Tiramisu umgesetzt:

  • 250 g Magertopfen
  • 100 g Naturjoghurt
  • eine halbe Tasse Kaffee
  • 3 Scheiben Hummel`s Zwieback
  • Süßstoff
  • Früchte, wie Beeren der Mandarinen
  • Backkakao

Magertopfen und Naturjoghurt miteinander vermischen. In eine kleine Form die Hälfte der Masse geben. Den Zwieback mit Kaffee beträufeln und auf die Masse legen. Die Beeren darauf verteilen und die restliche Topfen-Joghurt-Masse drüber geben. Zum Schluss ein wenig Backkakao darüber sieben und das ganze für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.

Fertig ist dein Low-Carb-Tiramisu 🙂

Die zarten Hummel’s Gramastettner Krapferl

Warum ich die Gramastettner Krapferl so sehr mag? Der feine Geschmack ist nicht vergleichbar mit einem anderen Buttergebäck. Das Zuckerwerk zergeht auf der Zunge und erst im Mund entfaltet sich der leicht süßliche Geschmack. Einfach genial. Besonders die Minis haben es mir angetan, perfekt zu einer warmen Tasse Kaffee am Nachmittag.

Seit einigen Wochen hat die Hummel`s Backmanufaktur einen Online Shop, wo die Genießerbox sowie auch andere Süßigkeiten, versandkostenfrei bestellt werden können. Mein Tipp für dich: Bist du noch auf der Suche nach einem Valentins-Geschenk? Oder möchtest du jemanden aus deiner Familie eine Freude bereiten? Dafür sind die Original Gramastettner Krapferl genau das Richtige.

Alles Liebe und lass sie dir schmecken,

Claudia

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.