Umzugshelfer 1-2-3

Umzugshelfer 1-2-3

Jeder hat es mindestens schon einmal durchlebt, doch niemand mag es – das Umziehen. So ein Umzug bedeutet viel Stress, der einen bis an den Rand des Wahnsinns treiben kann. Was wahrscheinlich auch daran liegt, dass die meisten Umzüge ganz falsch angegangen werden. Denn es benötigt viel Planung und Organisation dafür. Wenn du die Wohnung wechselst, musst du dich entscheiden, ob du dafür Hilfe von Freunden oder die Unterstützung durch eine professionelle Firma in Anspruch nehmen möchtest. Zwar sind Freunde als Helfer im Normalfall günstiger, in den meisten Fällen genügt sogar eine Einladung zum Essen als Bezahlung.

Eine professionelle und zuverlässige Firma wiederum übernehmen den kompletten Umzug. Die Kartons werden eingepackt, der Umzugswagen wird zur Verfügung gestellt und man erspart sich die schwere Schlepperei. Schlussendlich bleibt es eine persönliche Entscheidung, ob man sein privates Eigentum lieber von Freunden oder von Fremden herumtragen lässt.

Mein letzter Wohnungswechsel . . . . 

Mein letzter Wohnungswechsel ist bereits 9 Jahre her und hoffentlich war es auch der Letzte. Vor neun Jahren bauten mein Ehemann und ich unser Eigenheim und auch wir wussten nicht, wo uns der Kopf steht. Diese Zeit ist bespickt mit Situationen, die einem jeden Nerv abverlangen. Man hat das Gefühl, man müsste sich in Teile zerreißen um alles schaffen zu können. Tagsüber arbeiten geben, danach fuhr mein Mann täglich auf die Baustelle. Noch dazu war unsere Kleine erst 4 Jahre alt – das macht das ganze auch etwas schwieriger. Während mein Mann auf der Baustelle war, regelte ich den Alltag in der alten Wohnung. Ich machte alle Besorgungen, putzte die Wohnung, kochte, fing nebenbei bereits an die Kartons einzupacken. Währenddessen regelte mein Ehemann alles auf der Baustelle und arbeitete bis spät in die Nacht hinein.

Familie Kimberger, die Häuslbauer . . . 

Ein Hausbau ist eine große Herausforderung und zu guter Letzt noch die ganze Übersiedlung raubt einem die ganze Kraft. Alles in allem haben wir es gemeinsam geschafft. Mit einer guten Umzugsfirma haben wir mit den ganzen Kram inkl. Möblierung innerhalb eines Tages übersiedeln können. Die ganzen Möbel wurden gleich in die entsprechenden Räume hineingestellt und die ganzen Schachteln wurden mit jedem Tag weniger. Diese Lebens-Challenge wird uns ewig in Erinnerung bleiben. 

Freunde als Umzugshelfer

Entscheidest du dich dafür, Freunde um Hilfe zu bitten. So ist es vorab gut, zu wissen, wer und wie viele Personen mithelfen. Es macht daher Sinn, einen genauen Plan davon zu erstellen. Die Namen, den Zeitpunkt, die auszuführenden Tätigkeiten. So kann jeder sinnvoll eingesetzt werden. Greifen dir schon deine guten Freunde unter die Arme, ist es nur fair, wenn du für ihr leibliches Wohl sorgst. Genügend Trinken und ein paar Snacks sollten vorhanden sein – denn Schleppen macht durstig und hungrig. Nach dem Umzug kannst du sie zum Essen einladen. In einer gemeinsamen Runde den Umzugstag ausklingen lassen ist ein schöne Wertschätzung und ein entspannender Abschluss.

Umzugsfirma finden

Hast du keine Lust, den Umzug selbst zu organisieren? Hier solltest du einen professionellen Umzugshelfer in deiner Stadt finden. Manche Firmen bieten Komplettumzüge an. Das hat zwar den Nachteil, dass der Umzug teurer wird, als mit Freunden. Allerdings übernimmt die Umzugsfirma dann je nach Angebot schon das Packen der Kartons bis hin zum Aufbau der Möbel in der neuen Wohnung. Professionelle Möbelpacker beherrschen jeden Handgriff und die Übersiedlung geht schneller über die Bühne. Sogar das Verpackungsmaterial, wie Kartons, Paketbänder oder Luftpolsterfolien sind im Preis inbegriffen.

Mein wichtigster Tipp:

Fang so früh an wie möglich! Es beginnt schon damit, dass du dir damit doppelte Mietkosten ersparst. Mit etwas Vorlauf hast du genügend Zeit, dich mit dem ganzen Papierkram auseinanderzusetzen und alles fristgerecht zu erledigen. Mietzins, Strom, Wasser, Handy oder Internetprovider – hier sind Verträge zu kündigen bzw. zu aktualisieren, wenn du umziehst. Auch bei Versicherungen, bei deinem Arbeitgeber und bei der Bank steht die Adressänderung an. Es gibt so viele Details zu bedenken. Um nichts zu übersehen, schreibe dir eine Checkliste. 

In diesem Sinne wünsche ich dir einen erfolgreichen Umzug,

Alles Liebe

Claudia

6 Kommentare

  1. 24. September 2019 / 12:58

    Liebe Claudia,

    oh ja! Bei deinem Artikel war ich fast nur am Nicken. Dieselben Erfahrungen habe ich auch gemacht und kann nur unterschreiben, dass sich jeder rechtzeitig um seinen Umzug Gedanken machen sollte.
    Aber du hast es ja zum Glück geschafft und ich wünsche euch eine herrliche Zeit in eurem neuen Zuhause.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. 24. September 2019 / 13:38

    Huhu,

    das sind wirklich tolle Tipps. Zum Glück ist unser letzter Umzug “schon” zehn Jahre her. Aber wir wollen gerne später ein Häuschen,also muss zumindest der Umzug noch klappen,aber dank deiner Tipps müsste das ja klappen 😉

    LG
    Steffi

  3. Tina
    24. September 2019 / 19:47

    So einen Umzug stelle ich mir wirklich sehr stressig vor. Als Kind bin ich viel zwischen Niederösterreich und Wien gependelt, also zwischen Haus und Wohnung. Jetzt wohne ich in diesem Haus und habe deshalb nie so einen richtigen Umzug mitgemacht. Ich war allerdings schon ein paarmal Umzugshelferin und weiß, dass es auf jeden Fall von Vorteil ist nichts aufzuschieben sondern wirklich früh anzufangen!

  4. 25. September 2019 / 11:35

    Ohje, umziehen ist aber auch immer so ein Ding! Davor graut es mir, wenn es hier doch irgendwann mal so sein sollte! Ich bin bisher noch nicht oft umgezogen, genau deshalb häuft es sich hier extrem an. Ich müsste also sehr früh anfangen. Mit Freunden/ Familie als Helfer, das würde ich gerne vermeiden. Ich würde eine Firma beauftragen, allerdings kenne ich einige, die damit ganz schlechte Erfahrungen gemacht haben. Ich bleib einfach, wo ich bin und falls nicht, kaufe ich halt alles neu 😉

    Lieben Gruß, Bea.

  5. 25. September 2019 / 19:41

    Ich bin bisher nur zweimal umgezogen und mindestens ein Umzug steht noch an! Wann ist noch unklar, aber auf den Stress freue ich mich jetzt schon nicht 😉 Danke für die reichlichen Tipps, ich werde dann auch frühzeitig mit allem beginnen!

    Liebe Grüße
    Jana von Simplyjaimee.de

  6. 27. September 2019 / 15:12

    So sehr einem Freunde und Verwandte auch helfen können, selbst umziehen ist und bleibt ein Chaos. Wir haben das letzte Mal eine gar nicht soooo teure Umzugsfirma beauftragt und sind während die (natürlich teilweise unter Aufsicht des Schwiegervaters) am Schleppen waren, in den Urlaub nach Südtirol gefahren 🙂 man muss sich halt umhören und eine vertrauenswürdige Firma finden, aber dann ist das alles recht sorgenfrei. Sogar das Spielzeug im Kinderzimmer haben sie in derselben Reihenfolge wieder hingelegt wie es in der alten Wohnung war 🤭

    LG Tammy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbeiträge können Werbung enthalten