Hello Spring: Meine Garten-Tools von Tchibo

Hello Spring – endlich bist du da! Freust du dich auch schon so auf Balkonien oder die Terrasse, wie ich? Für mich beginnt jetzt die allerschönste Zeit im Jahr, wenn wir von Frühling bis Herbst viel Zeit im Freien verbringen können. Endlich ist es wieder länger hell, die Sonne kommt durch, die Vögel zwitschern und ich rieche den Duft, der nur zu dieser Jahreszeit in der Luft liegt. Bald schon genießen wir Eiskaffee unter blauem Himmel, meine Bulldogge spielt im Rasen und mein Mann grillt ein paar leckere Steaks. Ja, ich liebe diese Zeit und passend dazu nehme ich dich heute mit in unseren Garten und zeige, wie ich bereits ein paar Kleinigkeiten umgesetzt habe, damit unser grünes Paradies wieder genauso schön wird, wie letztes Jahr. Vielleicht sogar noch schöner. 

In diesem Blogpost dreht sich heute alles über die ersten Pflanzen, die ich eingesetzt habe und ich verrate meine unverzichtbaren Garten-Tools von Tchibo. Während ich in den Vorjahren immer die Eisheiligen abwartete – so etwa Mitte Mai – Topfpflanzen in den Garten zu stellen, bin ich in diesem Jahr früher dran. Der Frühling lockt nämlich mit seinen warmen Temperaturen und ich muss ehrlich sagen, ich habe die Draußenzeit so sehr vermisst und freue mich unheimlich darüber, nun wieder mehr Zeit im Garten verbringen zu können. 

Mit dem Frühlingsbeginn und dem herannahendem April stehe ich ungeduldig in den Startlöchern, was das Arbeiten in unserem Garten betrifft. Sobald die Vögel fröhlich zwitschern, unsere Hecken sprießen und die Temperaturen wieder milder werden, verbringen wir als Familie wahnsinnig viel Zeit draußen. Und das heißt auch, dass wir den Garten erstmal auf Vordermann bringen müssen. Bedeutet, ab sofort können mein Mann und ich die Hecken und Bäume zurückschneiden, unsere Gartenhütte entrümpeln, Unkraut vernichten, den Rasen vertikutieren und neuen Samen ausstreuen. Ich denke also, wir sind in den nächsten Tagen und Wochen gut beschäftigt und können den Garten schon mal für den Frühling fit machen. Sind ja doch immerhin ca. 600 m2 die gepflegt werden wollen. 

Meine Garten-Tools von Tchibo

Bereits bei Instagram habe ich mich über Gartenschützen inspirieren lassen, und daher musste ich heuer unbedingt eine haben.   In meiner praktischen Gartenschürze, in die ich mich sofort verliebt habe, halte ich mein Gartenwerkzeug griffbereit. Passend dazu habe ich auch Gartenhandschuhe besorgt, die sich sehr bequem tragen lassen. Gerade die Handschuhe nutze ich immer wieder fürs Umtopfen von Blumen, Unkraut zupfen, Rinde verteilen oder fürs Laub zusammenkehren im Garten. 

Da ich zurzeit keine frischen Blumen besorgen kann, habe ich mittels Saatgut-Set von Tchibo bereits Wildblumen angesetzt. Dekorativ in einer gelben Gießkanne bekommt man das Saatgut inkl. Anleitung und torffreiem Mutterboten. Auch Wildblumen-Saatkugeln habe ich in einem Blumentopf angesetzt. Ich freue mich schon sehr auf die Blütenpracht und werde darüber natürlich berichten, wenn es soweit ist. 

Wie ist das bei dir? Hast du einen Garten und wenn ja, hast du auch schon mit der Gartenarbeit begonnen?

Alles Liebe,

Claudia

Folgen:

6 Kommentare

  1. 4. März 2021 / 16:23

    Liebe Claudia,
    da geht es mir wie dir – ich habe die ersten warmen Vor-Frühlingstage sehr genossen, auch wenn ich den Winter ebenfalls sehr mag. Wir richten auch so langsam den Garten wieder her.
    Deine Saatenkugeln sehen toll aus. Die habe ich noch nie ausprobiert. Vielleicht mal einen Versuch wert.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  2. 4. März 2021 / 17:18

    Ich habe ja leider gar keinen grünen Daumen 🙁 Selbst Zimmerpflanzen wollen bei mir einfach nicht. Ich finde es aber toll, wenn andere da wirklich ein Hobby drin sehen und entspannen können. Ich stelle es mir auf jeden Fall sehr schön vor 🙂

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  3. Ute
    4. März 2021 / 18:16

    Hallo, ja die ersten Frühlingsstrahlen waren herrlich und es kribbelt auch mir in den Fingern – endlich wieder im Garten loszulegen. Ich habe mit ein paar Primeln und Gänseblümchen schon die Terrasse etwas frühlingshaft gestaltet und jetzt da die Gartencenter wieder öffnen dürfen, kann es richtig losgehen mit der Gartengestaltung. Die von dir vorgestellten Saatkugeln habe ich noch nicht ausprobiert.
    Lg Ute reist

  4. 4. März 2021 / 19:53

    Hallo,

    ich möchte in diesem Jahr meine Sonnenblumen anpflanzen. Aber das mit den Kugeln sieht auch einfach aus und diese kleinen Eimer finde ich total süß. Die sorgen für gute Laune. Danke fürs zeigen, schöne Idee für den Balkon.

    Liebe Grüße
    Julia

  5. 4. März 2021 / 20:42

    Ich habe ein kleines Stück Garten, in dem auch schon die Krokusse und Mini-Narzissen blühen! Leider war noch keine Zeit, etwas mehr zu machen, aber demnächst! Ein bisschen Angst hab ich auch immer vor den Eisheiligen, wie oft standen unser Obstbäume schon in voller Blüte und haben dann noch mal richtig Frost abbekommen!

    Die Saatkugeln habe ich letztens erst im Handel gesehen. Da muss ich unbedingt noch mal nach schauen!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Cornelia
    8. März 2021 / 13:34

    Momentan gehe ich wegen meines Heuschnupfens gar nicht so gern vor die Tür, obwohl ich diese Zeit, in der alles grünt und zu blühen beginnt, eigentlich sehr mag. Einen Garten haben wir nicht, aber ich freue mich jetzt schon darauf, bald unsere Balkonkästen wieder schön zu bepflanzen. Wenn wir dann im Sommer auf dem Balkon frühstücken, blüht es ringsum – das liebe ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.