Kurzurlaub im Hotel Sport & Residenza***S in Cesenatico, Italien

Kurzurlaub im Hotel Sport & Residenza***S in Cesenatico, Italien
*Werbung / Rechercheaufenthalt

Ich sitze gemütlich auf der Terrasse und mein Blick schweift über unseren Garten, rüber zur Lady, die genüsslich eine Karotte knabbert, hinüber zu meinem Ehemann Wolfgang, der seinen Nachmittagskaffee schlürft. Ich denke mich zurück an den Strand, spüre die warme Brise auf meiner Haut und rieche das salzige Meerwasser. Gedanklich bin ich noch in Italien und bekomme ein wenig Fernweh. Dies war bereits unser dritter Urlaub mit Lady am Strand, jedoch das erste Mal in Cesenatico. Dort durften wir fünf Tage lang das familien- und hundefreundliche Hotel Sport & Residenza***S testen. Welche Eindrücke wir mit nach Hause genommen habe, verrate ich heute. 

On the Road – Die Fahrt zur kleinen Stadt am Meer

Unsere Reise begann mit einer achtstündigen Autofahrt von Österreich nach Cesenatico, Italien. Bereits am Vorabend haben wir das Auto beladen, vollgetankt, Vignette gekauft und gingen zeitlich zu Bett. Der Wecker klingelte uns um 2 Uhr morgens aus den Federn, geduscht und angezogen saßen wir um 2:30 im Auto und die Fahrt Richtung Süden ging los. Wir fuhren deswegen so zeitlich weg, da man ohne stockenden Verkehr und ohne Wartezeiten an den Grenzen gut vorankommt. Nach knapp 9 Stunden inkl. Pausen kamen wir müde, aber gut gelaunt im Hotel Sport & Residenza***S an und waren vom ersten Moment an begeistert.

Autobahngebühr auf der italienischen Autostrada = Sobald man auf die italienische Autobahn auffährt, muss man an einer Barriere halten, die sich nur öffnet, wenn man ein Ticket (Telepass) am Automaten entnommen hat. Dazu betätigt man ganz easy den Button. Bei der jeweiligen Abfahrt kommt man wieder an eine Barriere, wo man das Ticket lösen und bezahlen muss. Dafür gibt es mehrere Spuren, wo man in bar oder mit Kreditkarte bezahlen kann. (Kosten nach Cesenatico ca. € 30)


Das familien- und hundefreundliche Hotel Sport & Residenza***S

Dieses Hotel, mit traumhafter Lage nahe beim Meer, liegt direkt bei der Fußgängerzone und ist in etwa 5 Gehminuten vom Strand entfernt. Mit einem sehr gepflegten Eindruck überzeugte uns die Unterkunft bereits bei der Ankunft und bis zum Schluss hat sich das auch bewahrheitet. Tägliches Warten und Reinigungen der gesamten Hotelanlage konnte ich bei unserem Aufenthalt beobachten. Mit dem ersten Schritt ins Hotel überraschte mich der helle und große Aufenthaltsraum inkl. Bar und Loungeecke. Bei der Rezeption wurden wir herzlich vom Personal und dem Hotelleiter begrüßt und sogar die Koffer wurden uns ins Zimmer getragen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich selten ein Hotel erlebt habe, wo alle Angestellten so freundlich und zuvorkommend sind. Jeder Wunsch wurde uns erfüllt, sogar der Haushund begrüßte uns wedelnd mit einem “WAU”. 

Im Outdoorbereich befindet sich eine nette Terrasse und die Schwimmanlage. Für italienische Verhältnisse ist der Pool überirdisch groß. Er ist mit einem Kleinkinderbereich, einem Sprudelbecken, einem Sprungbrett und sogar mit Wasserbetten ausgestattet. Die Wasserbetten fand ich große Klasse, denn man erspart sich eigene Luftmatratzen mitzunehmen, außerdem liegt man darauf richtig stabil und bequem. So konnte ich ein wenig im Wasser die Sonne genießen. Ringsum befinden sich genügend Liegen mit Sonnenschirmen sowie 2 Fitnessgeräte und ein kleiner Kinderspielplatz. Handtücher kann man sich bei der Rezeption abholen, diese sind inkludiert. Wer in Bewegung sein möchte kann die kostenlosen Fahrräder nutzen oder in das 5 Gehminuten entfernte Nachbar-Hotel rüber gehen, um sich dort im Fitnessbereich auszutoben.

Für Hundebesitzer: Der vierbeinige Freund darf überall hin, außer in den Speisesaal. Man kann seine Mahlzeiten aber auf der Terrasse einnehmen, hier kann der Hund dabei sein. Wer gerne am Pool relaxt, seinen Hund aber nicht im Zimmer lassen möchte, wird sich freuen. Denn zu den Liegen am Pool darf man den Vierbeiner mitnehmen, angeleint versteht sich. Ein kleiner Hinweis am Rande: Genügend Kotbeutel mitnehmen! In keiner Gasse weit und breit fanden wir einen Spender. Das wunderte mich sehr, da wir dort sehr viele Urlauber mit Hunden auf den Straßen trafen. 

Maritimer Flair im Zimmer

Wir nächtigten in einem Doppelzimmer mit einem kleinen Balkon Richtung Meer. Auch im Zimmer wird man von dem mediterranen Einrichtungsstil verzaubert. Angenehme Farben, darin haben wir uns wirklich wohlgefühlt. Ein großer Kleiderschrank diente zum Verstauen, darin befand sich auch ein Safe und ein kleiner Kühlschrank, für selbst gekaufte Getränke aus dem Markt, was wir natürlich genutzt haben. Das Badezimmer ist mit einer kleinen Dusche, Föhn, Waschbecken und ausreichend Handtücher ausgestattet. Nachts konnten wir richtig gut schlafen, da das Bett nicht zu weich war und die Kissen ordentlich gefüllt waren. Da bin ich in Italien schon anderes gewohnt, denn meistens sind die Kopfpolster zu dünn gefüllt. Aber hier war es genau richtig. 

Halbpension im Hotel Sport & Residenza***S

Da wir zu Mittag nur ein wenig Obst essen, waren wir mit der Halbpension sehr gut versorgt. Frühstück gab es zwischen 07 und 10:30 Uhr und da konnte man so richtig schlemmen. Anhand der Bilder kann man sehen, dass es uns an nichts fehlte. Besonders begeisterte mich, dass der Hotelleiter persönlich zum Frühstück frische Pfannkuchen zubereitete. HERRLICH! Mein zweites Highlight waren die Fruchtpressen, für einen frisch gepressten Orangensaft oder einem Smoothie. Abendessen gab es immer ab 19 Uhr und hier holte man sich die Vorspeise vom Buffet, Getränke, sowie die Hauptspeise mit dem Dessert wurde bei Tisch serviert. Wir wurden mit köstlichen Speisen versorgt. Zusammenfassend waren wir immer satt und freuten uns schon auf den nächsten Abendschmaus. 

Sehenswürdigkeiten in Cesenatico

Eine Sehenswürdigkeit in Cesenatico, die man auf keinen Fall versäumen sollte, ist der Hafenkanal von Leonardo da Vinci. Gebaut im 16. Jahrhundert gelangt man vom Hafenkanal von der Altstadt bis ans Meer und sieht alle bedeutende Points. Das Seefahrts-Museum, das Pantani Museum, den alten Fischmarkt, den Leuchtturm auf dem Damm der Mole neben dem Hafenamt oder auch die Fischerhütten am Hafenende.

Wenige Schritte vom Hafenkanal findet man die Piazza delle Conserve in der Altstadt, einen charakteristischen Platz von Cesenatico. Der Name kommt vom historischen Eiskeller, ein noch heute vorhandenes Loch in der Mitte des Platzes, in dem im Winter Fisch und andere Lebensmittel konserviert wurden. Jeden Morgen findet hier ein Bauernmarkt statt. In der Weihnachtszeit wird eine Krippe mit lebensgroßen Figuren aufgestellt und im Sommer gibt es unter anderem einen Flohmarkt am Montagabend. Auch Konzertreihen mit klassischer Musik kann man hier lauschen.

Die Parks und Strände

Parco di Levante, mit 35 Hektar Rasen ist der eigentliche grüne Zentralpunkt. Darin liegen zwei kleine Seen und der Park ist mit vielen Rad- und Fußwegen durchzogen, auch Picknickflächen und Spielplätze findet man dort. Der zweite Park heißt Parco di Ponente und ist mit 13 Hektar schön groß und voller Bäume. Darin liegen zwei Fußballfelder, Unterhaltungsbereiche und auch dort findet man Kinderspielplätze, sowie Fuß- und Radwege. Gesäumt vom Grün ist der zentrale Strand, darin befinden sich Spiele für Erwachsene und Kinder. Brunnen, Rosenbeete und Heilkräuter genießt man während eines Spazierganges. 

Wer ans Meer mag findet dort offene und breite Strandabschnitte. Sauber und mit dem Gütezeichen “Blaue Flagge” ausgezeichnet kann man den Urlaub dort echt genießen. Ich persönlich liebe es ja, wenn meine Zehen den Sand berühren. 🙂 Auch für Hunde gibt es sehr viele Abschnitte am Strand, wo man ein wenig planschen kann. Wenn man Halbpension im Hotel Sport & Residenza***S bucht, so sind die Liegen für den Strand inkludiert.

In der anfängliche Nachsaison (2. September Woche) zeigte sich Italien mit sommerlichen Temperaturen bis zu 30° Grad Celsius, am Abend hin konnte man aber ein Jäckchen vertragen. Genau richtig um die Außenaktivitäten in vollen Zügen genießen zu können. Die Fußgängerzone beeindruckt mit netten kleinen Eisdielen und vor allem fiel mir auf, dass hier anscheinend gern Schmuck gekauft wird. Überall findet man Juweliergeschäfte und ich war begeistert davon. Tolle Designs für einen kleinen Geldbeutel. Ein bisschen mit den Augen geklimpert und schon schenkte mir mein herzallerliebster Ehemann ein schönes Schmuckset. 🙂

Mein persönliches Fazit

Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass wir einen wunderbaren Kurzurlaub im Hotel Sport & Residenza***S erleben durften und uns pudelwohl gefühlt haben. Hotel Sport hat weitaus mehr verdient als nur 3 Sterne. Wir konnten so richtig durchatmen und tolle Momente erleben. Wir haben ein neues Fleckchen Land für uns entdeckt, nette Menschen kennengelernt und empfehlen es an Familien und Hundebesitzer gerne weiter. Die lange Autofahrt hat sich wirklich bezahlt gemacht und nächstes Jahr haben wir bereits geplant gemeinsam mit Tochter Leonie einen Urlaub dort zu verbringen. Das wird ein riesen Spaß. 

Wenn du noch Fragen hast, scheue nicht mich zu fragen und auch auf der Website Ricci Hotels kannst du dir sämtliche Informationen über die Ausstattung und Leistungen holen.

Alles Liebe,

 

 

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit RICCI Hotels.

Folge:

19 Kommentare

  1. 19. September 2018 / 11:12

    Liebe Claudia,
    Das klingt nach einem wundervollen Urlaub! Euer hotel sieht auf den Bildern sehr einladend und sauber aus und ich finde es cool, dass ihr eure Lady sogar mit an den Pool nehmen durftet!
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  2. 19. September 2018 / 11:58

    Klingt interessant für Leute mit Hund! Für mich dann eher ein Kontrapunkt das Hotel, den mit Tierhaarallergiker in der Familie, wäre es eher keine Erholung. Trotzdem ein sehr schöner Bericht und tolle Fotos, macht Lust auf Sonne, Strand und Meer und auf Pasta!

    LG aus

  3. 19. September 2018 / 13:30

    Herrlich – ich liebe Italien <3
    Das Hotel und vor allem das Essen sieht einfach fantastisch aus 🙂

  4. 19. September 2018 / 13:51

    Das Hotel sieht sehr schön aus und toll, dass Hunde erlaubt sind. Ich mag Italien eh sehr gerne und vielleicht fahren wir nächstes Jahr auch mal wieder hin.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com

  5. 19. September 2018 / 15:19

    Liebe Claudia

    Ich liebe solche Berichte und kurze Urlaube!

    Ich habe Deinen Bericht sehr gerne gelesen und mich inspirieren lassen!

    Das sieht wirklich nach einem schönen Ort aus, hätte mir auch sehr gefallen!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

  6. 19. September 2018 / 17:10

    hach so ein Kurzurlaub täte mir auch mal ganz gut 😀
    ich finde das Hotel schaut auf jeden fall sehr einladend aus – auch wenn ich wphl viel draußen unterwegs wäre und es evtl. kaum nutzen würde 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  7. 19. September 2018 / 19:58

    Italien ist einfach toll! Sehr schöner Reisebericht von Dir, da bekommt man gleich Lust auf Urlaub! Super Hotel!

  8. 19. September 2018 / 19:59

    Was für ein mega cooler Beitrag. Ich liebe solche Empfehlungen und Italien ist sowieso immer eine Reise wert.
    Danke für den Einblick & somit hab ich jetzt Lust den nächsten Urlaub wieder in Italien zu verbringen 😍

    Bis bald

    xoxo
    Heike
    https://mumandthefashioncircus.com

  9. 19. September 2018 / 20:14

    Liebe Claudia,

    ich Liebe Italien. Das fängt beim Essen an, geht mit dem Wein und den Apperetifs weiter und hört bei der Sprache natürlich nicht auf. Dieses Land und die Menschen sind einfach super. Bis auf den Fußball passt da einfach alles.

    Liebe Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

  10. 19. September 2018 / 21:44

    Das klingt wirklich nach einem gelungenen Kurzurlaub! Die Bilder sind ja traumhaft und schon hab ich wieder fernweh. Ich finde es allgemein sehr schön, dass es noch Hotels gibt, wo Hunde erlaubt sind, schade finde ich es jedoch, dass es nur sehr wenige solcher Hotels gibt.
    Italien steht auch noch auf unserer Reiseliste, jetzt geht es nächstes Jahr aber erst einmal nach Ägypten!

    Liebe Grüße

  11. 20. September 2018 / 9:03

    Meine Liebe!

    Was für wunderschöne Impressionen! Da bekomme ich direkt Lust auf Urlaub! Das Essen sieht ja vorzüglich aus und die ganze Gegend ist wunderschön! Ich finde es auch toll, dass Hunde willkommen sind. Das findet man auch nicht überall.

    Liebe Grüße

    Chris

  12. 20. September 2018 / 10:00

    Ui das klingt wirklich nach einem rundum gelungenen und schönen Urlaub. Das Hotel sieht richtig klasse aus und es ist wirklich schön, dass es auch hundefreundlich ist 🙂 Die Zimmer und das Essen sehen ebenfalls echt spitze aus! Das Hotel muss ich mir unbedingt merken 🙂

  13. 20. September 2018 / 10:25

    Cesenatico. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Ich finde man sollte generell auf diese Sterne Kategorien verzichten. In Italien stimmen sie eh nie wirklich. Entweder viel zu niedrig eingestuft, schlimmer auch wenn zu hochgestapelt wird. Dieses Hotel mag nicht mehr das jüngste sein. Aber es sieht gepflegt aus und ist liebevoll eingerichtet. Und Hunde sind erlaubt. Das ist eh so schwierig in Italien. Schöner Bericht. VLG Marion

  14. 20. September 2018 / 12:52

    Hach, da hattet ihr ja echt eine schöne Zeit <3 Ich liebe Italien und war schon so lang nicht mehr dort. Eine Zeit lang sind wir einmal im Jahr an den Gardasee gefahren.

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  15. 20. September 2018 / 20:09

    Ich freue mich auf Deinen “Test” mit Kind nächstes Jahr 🙂
    Was mich sehr interessiert: Wie kommen die ganzen Hunde miteinander klar? Beim Spazieren geraten sie ja häufiger aneinander – wie ist es, wenn sie alle auf einem Fleck sind? Vergleichbar mit den Streitereien der Kinder? Und wie kommen die Hundebesitzer mit solchen Situationen klar?
    Ohne es zu wissen, stelle ich mir eine explosive Stimmung vor… 😉

    • 21. September 2018 / 7:42

      Servus, die Hunde untereinander waren alle friedlich. Der Haushund vertrug sich mit jedem Neuling und wir lernten auch ein Paar im Hotel kennen, die auch einen Hund hatten, und nach der ersten schnuppernden Begegnung, klappte es wunderbar. Auf den Straßen und Fußgängerzonen verlief auch alles reibungslos. Die Stimmung war entspannend 🙂 LG

  16. 21. September 2018 / 6:54

    Das klingt ja nach einem wirklich erholsamen Kurzurlaub, obwohl nach 8 Stunden fahrt ist glaub ich alles entspannend oder?

    Das Hotel und vor allem die Zimmer find ich ja mal richtig schick, genau mein Geschmack!

    Vielen Dank für die Vorstellung, ich hoffe ja doch, dass es mich irgendwann mal nach Italien verschlägt.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  17. 25. September 2018 / 10:45

    Das klingt nach einem ganz tollen Urlaub! Das Hotel find ich echt schick! Ich liebe Italien ja – das Essen, das Meer, einfach alles 🙂 wir waren heuer in Bibione, wobei ich da nicht nochmal hinmüsste. Aber auch wir haben die zwei Hunde meiner Mama mitgehabt und es hat ihnen total Spaß gemacht 🙂

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von alicechristina.com
    Alice Christina auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website viewofmylife.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung