Winterurlaub im Lifestyle Hotel Goldener Berg am Arlberg, Vorarlberg

*Werbung / Rechercheaufenthalt

Wir waren raus aus dem Alltag, raus aus dem Trubel. Und fanden uns über den Dächern von Lech, auf ca. 1700 Metern Höhe, wieder. Der Natur ein Stück näher, mit Schneeflocken im Haar, der Sonne entgegen. Spontan haben wir uns entschlossen mit unserer Continental Bulldogge Lady den ersten Winterurlaub zu starten. Daher unternahmen wir einen Kurzurlaub nach Vorarlberg. Hinauf in die Berge, wo die Luft noch so herrlich klar ist. Mit geschlossenen Augen erinnere ich mich zurück an den atemberaubenden Blick über die Berge, die lustigen Schneeballschlachten mit meinem Mann und die gemeinsamen Spaziergänge mit unserer Hündin Lady in Black.

Aber gehen wir einen Schritt zurück und lasst mich ein wenig über unseren Aufenthalt in Arlberg, dem Lifestyle Hotel Goldener Berg, erzählen.

Goldene Zeiten in Oberlech

Zeitig in der Früh ging die Reise los und dank des milden Wetters kamen wir auf der Autobahn gut voran (ca. 8 Stunden inkl 2 kurze Pausen). Die winterlich, verschneiten Straßen Richtung Lech waren traumhaft. Rundum erblickten wir Seilbahnen und Skilifte. In Lech angekommen, parkten wir in einer Tiefgarage, da Oberlech im Winter autofrei ist. Das Gepäck wird vom Personal der Bergbahn übernommen und man findet es dann in seinem Hotelzimmer wieder. 

Nach einer ca. 5-minütigen Fahrt mit der Bergbahn kamen wir im schneebedeckten Oberlech an. Danach folgte ein kleiner Fußmarsch durch eine Unterführung, die direkt zum Hoteleingang führte. Die Begrüßung war sehr herzlich und so konnte ein toller Aufenthalt beginnen.

“Liftticket für die An- und Abreise mit der Bergbahn Lech-Oberlech ist im Preis inkludiert – Am Schalter erhält man ein Kuvert mit den Tickets”

Das Hotel Goldener Berg**** glänzt im neuen Bohemian Style

Im schönen Arlberg erstrahlt das Lifestyle Hotel Goldener Berg zu neuem Glanz. Auf rund 1.750 Metern Höhe begrüßt Inhaberin Daniela Pfefferkorn Gäste aus aller Welt, mit einem Glas Sekt und einem regionalen Schmankerl. Das Hotel wurde seit dem Sommer 2018 frisch renoviert und hat Anfang Dezember wieder die Pforten geöffnet.

Was hat sich verändert? Die Außenfassade des Gebäudes wurde mit einem hellen Holz aus der Region verkleidet und fast alle Zimmer haben einen privaten Balken erhalten. In den Suiten findet man private Jacuzzis. Im Treppenhaus brachte man eine gläserne Front an, um den Ausblick der umliegenden Bergwelt nach innen zu holen. Der Bohemian Style erstrahlt in allen Räumen und verleiht dem Hotel einen luxuriösen Look. 

Du möchtest mehr über die Geschichte & Tradition erfahren? Hier entlang..

Energie auftanken im Studio Deluxe 

Gerade im Urlaub ist uns eine erholsame Nacht sehr wichtig. Im reservierten Studio Deluxe Mohnenfluh konnten wir unsere Energie so richtig auftanken. Ein flauschiges Bett und ein gemütlicher Wohnraum sorgten für ein angenehmes Ambiente. Der Bohemian Style wirkte auf uns sehr modern, durch die alten Elemente verleiht es den Räumen ein zeitloses Flair. 

Für Hundebesitzer: Vierbeiner sind herzlich willkommen. Jedes Tier erhält bei der Ankunft einen süßen Begrüßungstext mit den Hausregeln, sowie wartet im Zimmer ein Körbchen bzw. großes Kissen. Zum Abtrocknen kann man sich Badetücher bei der Rezeption holen und Kotbeuteln findet man gleich vor dem Hoteleingang. Skifahrer können den Dogsitter in Anspruch nehmen (Kosten Nächtigung ohne Verpflegung € 28,00 und Kosten pro Stunde für Dogsitting € 13,00) In den Restaurants und den Spa-Bereich darf Wauzi selbstverständlich nicht mit.

Kulinarische Reise über den Dächern von Lech

Das Küchenteam greift auf regionale BIO Bauern zurück und wählt aus gesunden und nachhaltigen Produkten. Saisonales Obst und Gemüse, Fleisch und frischer Fisch. Zum Frühstück starteten wir mit frisch zubereiteten Palatschinken, frischem Obst, Schinken, Käse, Eier, seltenen Teesorten oder einer heißen Tasse Kaffee. Das Highlight für mich war der Bienenstock. Ein aromatischer Honig, den ich auf meiner Buttersemmel regelrecht verschlang.

Die Dine Around Halbpension im Hotel Goldener Berg beschrieb Hoteldirektor Markus Mathis, als eine einzigartige Gelegenheit, die Werke ausgezeichneter Küchenchefs kennen zu lernen. In den vier hoteleigenen Restaurants genießen Feinschmecker aus wechselnden Menüs. (6 Gänge Menü im Panoramarestaurant, österreichisches 4 Gänge Menü im Dirndlstüberl, ein 4 Gänge Menü im Johannesstübli oder traditionelle Fondue Menüs im Alten goldenen Berg).

Die Gerichte waren perfekt zubereitet und jeder Sonderwunsch wurde umgesetzt. Der Umgang mit den Gästen ist sehr professionell und jede Frage zu den Speisen wurde kompetent beantwortet. So ein perfekt, eingeschultes Personal habe ich noch nie erlebt. Hut ab!

” Die Küche im Goldenen Berg kocht nach dem Glyx-Prinzip. Bedeutet: Gesundes Essen, ohne zu hungern. Die Erfinderin von Glyx, Marion Grillparzer schult laufend das Küchenteam und so kommen die Gäste in den Genuss der aktuellsten Methoden rund um die renommierte Ernährungsform. “

Der Alpin Spa – von Natur und Kraft inspiriert

Gerade bei den Minustemperaturen und den Spaziergängen im Schnee genossen wir es im Spa Bereich zu entspannen. Durch eine große Fensterfront, die sich über 2 Ebenen erstreckt, blickt man über die traumhaften Gipfel. 

Im Alpin Spa entdeckt man ein Schwimmbad und ein Panorama Outdoor Whirlpool, eine finnische- und türkische Sauna, Kneippbecken, Fitnessraum, Ruheräume, Tepidarium und Aktivierungsduschen.

Zwar gehen wir nicht gerne in eine Sauna, nach den anstrengenden Schneetouren war ein Dampfbad jedoch genau das Richtige für Körper und Seele. 

“Bademäntel und Slipper für den Wellness Bereich befinden sich in einem Korb im Badezimmer. Und wer mit Kindern anreist, kann die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen – für Kinder ab 3”

Auf leisen Sohlen durch Oberlech

Oberlech gehört zum größten Skigebiets Österreichs und lockt mit 305 Kilometer Skiabfahrten und 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten. 88 Lifte und Bahnen bringen Skibegeisterte bequem auf den Berg. 

Eingepackt mit Haube und Schale, stampften wir im dichten Schnee durch die Landschaft und Selfies duften hier natürlich nicht fehlen. Da ich nicht Skifahren kann und unser Vierbeiner dabei war, war es wichtig, dort Touren machen zu können, wo man sich so richtig auspowern konnte. Ob Rodeln, Eislaufen, Langlaufen oder Schneewanderungen – all das, direkt vor der Haustür.

“Man kann sogar eine romantische Fahrt mit einem Pferdeschlitten buchen. Eine gemütliche Winterfahrt mit einem Schmankerl und heißem Getränk.”

“Es war so herrlich. Bei Sonnenschein, einer Temperatur von -5 Grad und ohne störenden Wind, blickten wir in einer Liege, von der Sonnenterrasse aus, mit einem Glas Hugo über die Berge Lech`s. “

Die Bar Lounge

Frisch verliebt und fest umschlungen kauerten mein Ehemann und ich am Abend gemütlich vor dem Kamin und tranken fruchtigen Chardonnay. Mit über 1.250 exquisite Weinsorten, die im Weinkeller lagern, findet jeder Gast den richtigen Tropfen. Auch wir genehmigten uns zum Abendessen ein Glas Rotwein. Unsere Continental Bulldogge knabberte ein paar Hundekekse und genoss die Wärme des Feuers.

 

Mein persönliches Fazit

Das Wohlbefinden der Gäste steht dem ganzen Team vom Goldenen Berg wirklich am Herzen. Die Inhaberin Daniela Pfefferkorn lernt man als sympathischen, tierliebenden Menschen kennen. Das Personal wirkt stets motivierend und zuvorkommend. Lady war sowieso der kleine Superstar – jeder liebte sie. 🙂

Auch als Anti-Skifahrer kann man hier einiges erleben. Egal ob Urlaub mit Hund, Urlaub mit Kindern oder einfach nur zu zweit. In Oberlech erlebt man unvergessliche Tage.

Wo bzw. wie verbringst du gerne schneebedeckte Tage im Winter?

Alles Liebe,

 

 

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Hotel Goldener Berg.

12 Kommentare

  1. 16. Januar 2019 / 19:02

    Ich finde echt super, dass man auch als Anti-Skifahrer dort viel erleben kann. Ich bin nämlich absolut untalentiert in dieser Sportart, mein Freund dagegen würde gerne mal einen Winterurlaub machen. Da kann man das dann gut kombinieren. Vielen Dank fürs Vorstellen 🙂

  2. 16. Januar 2019 / 19:03

    Sieht ja wirklich toll aus! Für Wintersportfans sicher ein Traum. Wir sind aber nach 13 jahren erst mal froh nicht mehr so viel Schnee sehen zu müssen. Winterurlaub eher erst in ein paar Jahren wieder ;-).

    LG aus Görlitz
    Ina

  3. 16. Januar 2019 / 22:54

    Wir leben in Österreich und müssen quasi mit den Kindern Ski fahren lernen. Gut zu wissen, dass man hier auch ohne Ski fahren schön urlauben kann. Das Spielzimmer schaut sehr einladend aus, sowie die Gästezimmer – eine tolle Kombination aus altem Charme, modernen Design und vielen fröhlichen Farben. Eine Reise wert, danke für deinen Bericht!

  4. 16. Januar 2019 / 23:38

    Die Bar Lounge sieht echt toll aus.
    Man hat von diesen Hotel aus ein echt tollen Ausblick.
    Deine Fotos sind der Hammer , mit welcher Kamera fotografierst du und mit welchen Programm bearbeitest du deine Bilder?
    Dein Hund ist einfach zuckersüß sogar er hat den Urlaub genossen 😀

  5. 17. Januar 2019 / 17:02

    Liebe Claudia,

    das klingt nach einem sehr interessanten Tipp! Die Gegend ist ja auch traumhaft dort – da findet man bestimmt auch als Nicht-Ski-Sportler viele Möglichkeiten. Danke fürs Vorstellen – ich habe es mir schon gespeichert.

    Liebe Grüße
    Verena

  6. 17. Januar 2019 / 18:41

    Liebe Claudia.

    Wow, das ist ja eine richtig tolle Winterlandschaft. In Vorarlberg war ich tatsächlich noch nie bisher. Schade eigentlich, aber das werd ich bestimmt noch ändern 😉

    Das Hotel sieht toll aus. Das Essen macht richtig Lust darauf und der Spa-Bereich spricht mich sofort an! Der Panorama Outdoor Whirlpool ist ja unglaublich toll 😀

    Das ist aufjedenfall ein Hotel, wo ich mir auch gut Urlaub vorstellen könnte. Danke für den tollen Tipp!

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von https://alicechristina.com

  7. 17. Januar 2019 / 19:26

    Wow, ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus. So ein tolles Hotel habe ich schon lange nicht mehr bei uns in Österreich gesehen. Ich selbst war noch nie in Vorarlberg, aber das wird sich bald ändern 🙂

    Liebe grüße,
    Melanie

  8. 17. Januar 2019 / 21:33

    Schon lange habe ich keinen Winterurlaub mehr im Schnee gemacht. Genau genommen war ich sogar noch nie mit meiner Tochter in einem Wintersportgebiet. Das sollten wir dringend mal planen und auch umsetzen. Danke für die tolle Hotelempfehlung – die kulinarischen Genüsse scheinen dort ja auch nicht zu kurz zu kommen 🙂
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  9. 17. Januar 2019 / 23:07

    ohh das schasut wirklich traumhaft schön und idyllisch aus! ich bin ja eigentlich nicht so der Winterfan, aber in so einer Atmosphäre würde mir der viele Schnee auch Spaß machen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  10. 18. Januar 2019 / 9:02

    Ich persönlich finde es ja immer super, dass ich schon dort wohne, wo viele gerne Winterurlaub machen! 🙂 Daher kann ich sehr gut verstehen, dass es dir so gut gefallen hat. Sieht auch wirklich toll aus!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  11. 18. Januar 2019 / 9:45

    Wunderschöne Bilder! Ich bin aus Vorarlberg und entdecke hier auch immer wieder so gerne neue Sachen. Das Hotel schaut so toll aus. Besonders das Essen 😀 😀

    Liebe Grüße

    Johanna https://diegsibergerin.com

  12. 18. Januar 2019 / 11:25

    Das Hotel im Boho Style finde ich richtig schön und irgendwie gefällt mir auch der Ausblick. Allerdings bin ich nicht so der Schnee Fan und glaube, dass ich mich bei den Schneemaßen nicht mehr wohl fühlen würde. Den Ausblick würde ich also im Sommer sicherlich noch schöner finden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website viewofmylife.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung