Familientage in den Bergen: Aktivurlaub in Großarl

Familientage in den Bergen: Aktivurlaub in Großarl

Jetzt ist die ideale Zeit zum Wandern, also packe deinen Rucksack, rein in die Wanderschuhe und rauf auf den Berg. Die Natur zeigt sich von ihrer besten Seite, denn die Wälder färben sich rot, braun, gelb, die Luft wird etwas frischer und die Sonne schenkt und ganz besonders zur Mittagszeit eine angenehme Wärme. Kein Wunder also, dass es gerade der Spätsommer und Herbst viele Familien ins Freie zieht. Familie Kimberger folgte einer Einladung zu einem 3-tägigen Aktivurlaub mitten im Salzburger Land und wir erlebten tolle Familientage in den Bergen.

Im Herzen der Alpen, befindet sich ein wunderschönes Fleckchen Erde: das Großarl Tal

Für Natur- und Tierliebhaber und vor allem für passionierte Wanderer ein Muss. Maria und Josef Gratz sind seid ihrer Kindheit begeisterte Wanderer. Aufgewachsen im Großarl-Tal entdeckten sie schon früh die Liebe zur Natur, zu den Pflanzen, den Wäldern und vor allem den Bergen. Ihre Geschichte begann mit einer kleinen Wanderpension. Mit ihren Gästen erkundeten sie die Berge und die Seen und zeigten ihnen die schönsten Plätze. Daraus entwickelte sich ein zertifiziertes Wanderhotel. Gemeinsam mit ihren Kindern Florian und Thomas, sorgen sie für unvergessliche Urlaubstage im Salzburgerland, Österreich.

Familientage in den Bergen: Aktivurlaub im Wanderhotel Gratz

Verreisen wir nicht länger als 3 Tage, ist es uns wichtig, dass die Anreise nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Das Wanderhotel Gratz erreichten wir nach ca 4,5 Stunden inkl. Tank- und Pinkelpause. Ist für uns akzeptabel, länger dürfte es schon nicht mehr sein. Denn so eine Autofahrt ist besonders für den Fahrer ganz schön anstrengend. Bedenkt man die Wetterverhältnisse und den Verkehr. Angekommen hatten wir bereits ein breites Grinsen im Gesicht. Ringsum Berge, schöne Täler, viel Wiese für unsere Continental Bulldogge und nach vorne blickend der Familienbetrieb Gratz. Im Wanderhotel haben wir uns auf Anhieb wohlgefühlt. Wir wurden vom Chef persönlich mit aufrichtiger Herzlichkeit und gelebter Gastfreundlichkeit begrüßt.

Die Einrichtung des Hotels ist familienfreundlich ausgestattet, auch Vierbeiner sind herzlich willkommen. Die kulinarischen Schmankerln, speziell am Grillabend, waren ein sehr lecker. Die Wanderpauschale inklusive Halbpension ist ausreichend. Zum Frühstück zaubern die Küchenfeen hausgemachte Aufstriche, Käse, Wurst & frische Brötchen. Zum Abendmahl wartet ein 3-Gänge-Menü und ein frisches Salatbuffet für hungrige Gäste. 

Für Kinder gibt es einen großen, top eingerichteten Spielraum mit Kletterwand, Bällebad, und vieles mehr. Für uns Eltern wartet im Untergeschoss ein Wellness-Bereich. Was wünscht man sich nach einer Wandertour mehr, als in der Bio-Sauna zu relaxen und anschließend in einem Wasserbett ein Nickerchen zu zelebrieren?

Für Hundebesitzer: Im Großarl-Tal gibt es zahlreiche Wanderwege für kleine und große Hunde. Mülleimer, sowie Kotbeutel findet man an vielen Stellen entlang der Routen. Großarl in Verbindung mit der Nächtigung im Wanderhotel Gratz kann ich sehr empfehlen!

Ausflug Tag 1 : Der kleine Ötzlsee

Wie wäre es mit einem Besuch im Hüttschlager Talschluss? Mit dem Auto sind es von Großarl gerade mal 8 km bis ins Bergsteigerdorf Hüttschlag und nochmals 7 km weiter bis in den Talschluss. Am Talschluss angekommen gönnt man sich etwas Bewegung. Vorbei am Stockhamgut führt ein Spzierweg hinein in den Talschluss. 5 Minuten später ein kleiner Abstecher zum Kreealm Wasserfall. Weiter geht`s zum alten Seegut. Danach ein kurzer Halt beim Wildgehege. Die Hirsche lassen sich von Besuchern nicht stören und genießen die Natur. Nur wenige 100 Meter kommt man an jenen Ort, wo der Weg die stillen Wasser quert. Hier beginnt für mich der schönste Bereich des Talschlusses und lädt zu einer Pause ein. Ein idealer Platz für Kinder, um im glasklaren Bach zu spielen, Wanderer rasten auf den Bänken, Radfahrer ziehen ihre Schuhe aus und erfrischen ihre Füße im kalten Wasser. Naturidylle pur.

Auf der anderen Seite des Weges liegt der kleine Ötzlsee mit seinem kristallklaren Wasser. Je nach Witterung und Wasserzufluss ändert sich seine Größe und Form. Fischer erfreuen sich über heimische Bachforellen und für Hunde ist dies ein toller Platz zum Toben und Abkühlen. Zurück geht es auf denselben Weg, die Gehzeit je Richtung im gemütlichen Gang ca. 3/4 Stunde. Zurück am Parkplatz angekommen lockt der Besuch des Talmuseums. Zur Einkehr auf ein Schmankerl laden das Bauernladenstüberl und der Talwirt ein. 

Landschaftlich ist der kleine Ötzlsee sehr beeindruckend. Am Talende eröffnet sich den Besuchern eine Postkartenlandschaft. Der Bergsee wird gespeist von dem Wasser, das von umliegenden Bergen herunterfließt. Darunter befindet sich auch Wasser vom Gletscher. Du kannst dir also vorstellen, wie kalt das Wasser im See ist. Selbst im Hochsommer (wir waren Anfang August dort zu Besuch) ist der See kalt. Ein kurzes Fußbad war bei mir das Höchste der Gefühle.

Ich kann dir sagen: Dieser See hatte auf uns eine total beruhigende Wirkung. Das Farbenspiel, die Bergluft und die Stille – dort kann man so richtig gut abschalten. Besonders unsere Bullydame konnte sich dort gut abkühlen. Sie tobte und rannte durch das Wasser, es war herrlich mit anzusehen. 

Ausflug Tag 2: Rucki Zucki’s – Spielplatz 

Reist man als Familie nach Großarl, ist der Abenteuerspielplatz “Rucki Zucki” ein Pflichtbesuch. Dieser 4.500 m² große Spielplatz ist öffentlich zugänglich und befindet sich direkt im Ort. 

Welche Highlights erwarten die kleinen Gäste:

  • ein Kleinkinderbereich mit Wippen und Sandbaustelle
  • eine Kiesbaustelle mit Wellenrutsche und Federwippen
  • Almbach mit Brückenübergängen
  • Wasserspielanlage
  • GoKart-Bahn 
  • Streichelzoo mit Ziegen, Hasen und Seidenhühner
  • Wolkenschaukel
  • Kriechtunnel
  • Seilbahn 
  • Kristallbergwerk zum Klettern
  • Bodentrampoline, Schaukeln und Riesenrutsche
  • Grillplatz für die Jause
  • Bergsee mit 2 Flöße

An diesem Platz findest du lachende Kinderaugen und pure Lebensfreude. Kinder planschen, spielen und schaukeln. Sogar ich hatte viel Spaß. Mit meiner Tochter probierte ich die Wolkenschaukel aus und die Ziegen im Streichelzoo hatten es uns besonders angetan. 

Ausflug Tag 3: Geführte Wanderung mit Familie Gratz

Ich liebe es, mich zu bewegen, jedoch würde ich mich nicht als Wanderin bezeichnen. Befinde ich mich aber an einem Ort, wo ich noch nie zuvor war, ist es sehr schwer schöne Plätze zu finden, wo man die Natur pur erleben kann. Hier bietet das Wanderhotel Gratz Abhilfe. Mit insgesamt 11 geführten Wanderungen pro Woche führen sie ihre Gäste zu den schönsten Plätzen. Die Gäste werden in 3 Wandergruppen eingeteilt und gehen auf unterschiedliche Routen entlang (leicht – mittel – anspruchsvoll) zu einem gemeinsamen Tageswanderziel. Dort trinkt und speist man in einer urigen Almhütte und lässt den Tag gemeinsam ausklingen.

Klar kann man auch alleine Wanderwege erkunden, jedoch bei rund 400 km markierten Wanderwegen, die bis in den Nationalpark Hohe Tauern führen, kommt man schnell ins Schleudern. Wer schon einmal an einer geführten Wanderung in Österreich teilgenommen hat weiß, welche Vorteile dieses Erlebnis bietet. Mit einem professionellen Bergführer kann eine Wanderung unbeschwert und frei von Gedanken genossen werden. 

Bergfexwanderung zur Karlhütte – Reitalm

Gemeinsam mit meiner Tochter nahmen wir an einer Bergfexwanderung teil. Mit ein paar anderen Teilnehmer fuhr uns Chef Josef mit dem Wandertaxi zum Startpunkt, von wo wir mit unserer Wanderung starteten. Die grünen Täler und die süßen Kühe raubten uns den Atem. Angekommen auf der Reitalm ruhten wir uns ein wenig aus und gönnten uns eine Brettljause. Die Aussicht war der Hammer und oben angekommen befindet sich ein toller Naturspielplatz auf die kleinen Gäste. Familientage in den Bergen ist was Geniales. Ich habe diese Stunden wirklich genossen. Und für Leonie war es ein tolles Erlebnis. An dieser Stelle möchte ich Josef danken, für diese kompetente Führung – kann ich sehr empfehlen!

06.08.2019 Bergfexwanderung Karlhütte – Reitalm

ganz link: Chef und Wanderführer Josef

 

 

Aktivurlaub: Die Natur mit allen Sinnen erfassen

Meiner Meinung nach, beim Wandern, bekommen vor allem Kinder einen ganz anderen Bezug zur Natur. An jeder Ecke sieht man etwas, überall warten kleine Abenteuer: eine Lichtung, ein Quellenbach, Felsen, Wiesenblumen, Pflanzen und Bäume, die bisher unbekannt waren. Aber nicht nur Naturpfade können Kinder fördern, sondern auch die eigenen Eltern. Wir haben zum Beispiel Leonie die Aufgabe gegeben, einfach die Augen zu schließen und in die Natur hineinzuhören. Hören und fühlen – einfach die Seele baumeln lassen! 

Hoffentlich konnte ich dir mit unserem Aktivurlaub das Wandern schmackhaft machen und du hast Lust bekommen, ein paar Familientage in den Bergen zu verbringen. Nutze das schöne Wetter im Herbst aus, bevor es kalt und nass wird. 

Bekommst du schon Sehnsucht nach den Bergen? Dann Koffer gepackt, Wanderschuhe geschnürt und ab zum Wanderurlaub in`s Großarl-Tal, im Salzburger Land.

Hast du denn noch weitere Wandertipps für mich und meine Leser? Was darf in deinem Rucksack auf keinen Fall fehlen?

Alles Liebe und bis bald,

Claudia

Wo ist die Zeit hin? Tipps für mehr Entschleunigung

9 Kommentare

  1. 11. September 2019 / 11:07

    Wow. Was für wunderschöne Bilder!

    Und das Essen – da könnte ich direkt losfuttern. Danke für den tollen Beitrag!

  2. 11. September 2019 / 14:04

    Das hört sich toll an und die Bilder sind der Hammer! Da kriegt man echt Lust. Auch das Hotel wirkt sehr ansprechend, besonders Wellnessbereich und Spielraum. Aber am genialsten finde ich, dass die Hausherren Maria und Josef heißen!!!

    Liebe Grüße
    Britta von http://www.fraufreigeist.de

  3. 11. September 2019 / 14:22

    Wow, das scheint ein tolles Fleckchen Erde zu sein. Ich war noch nie im Wanderurlaub, aber wenn ich das so sehe und lese, bekomme ich direkt Lust dazu.
    MfG

  4. 11. September 2019 / 14:27

    Ich kenne super viele Familien, die den weiten Weg auf sich nehmen, um in Österreich wandern zu gehen (von uns sind es ca 5 Stunden nach Salzburg). Da habt ihr echt Glück, direkt an der Quelle zu sitzen! Die Bilder sehen wirklich phantastisch aus.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  5. 11. September 2019 / 14:34

    Wow, was für schöne Bilder! Da bekommt man richtig Lust seine Koffer zu packen und dort Urlaub zu machen. Finde den Herbst auch toll und kann mir gut vorstellen, dass das Wandern im Herbst viele Vorteile hat. Vor allem ist es nicht mehr so heiß und wenn man Glück hat und die goldenen Herbsttage erwischt, regnet es auch nicht so viel. Wir waren im August wandern und das war teilweise viel zu heiß und sonnig! Und ich liebe es, wenn sich die Blätter bunt färben. Im Herbst die Natur zu entdecken ist einfach toll.

    Liebe Grüße,
    Diana

  6. 11. September 2019 / 14:54

    Ich bin ohnehin gerne in der Natur und eine Wanderung in den Bergen ist einfach total entspannend und entschleunigend, wenn auch manchmal anstrengend. Ich liebe es, diese Luft einzuatmen und mir die Landschaft anzuschauen. Und das Hotel sieht auch sehr gemütlich aus – nach einem anstrengenden Wandertag abends schön in der Saune entspannen – was gibt es besseres?

  7. 11. September 2019 / 17:06

    Oh, danke für die vielen wunderschönen Eindrücke und Bilder. Ein Aktivurlaub in den Bergen steht schon länger auf unserer Reiseliste. Dank deiner schönen Beschreibungen, haben wir jetzt sogar im Herbst Lust darauf bekommen.

    Liebe Grüße,
    Marie

  8. 11. September 2019 / 22:18

    Das sieht nach einem richtig tollen Hotel in zauberhafter Umgebung aus! Mit Sauna und Wasserbetten im Ruheraum, leckerem Essen! Da könnte ich mir jetzt auch ein paar Tage vorstellen, um den Sommer ausklingen zu lassen! Danke für die schönen Inspirationen!

    Liebe Grüße
    Jana

  9. 18. Oktober 2019 / 11:04

    Ich plane derzeit meinen Wanderurlaub und bin auf der Suche nach einigen Tipps. Die von Ihnen gezeigten Bilder haben schon mal die Vorfreude in mir geweckt. Vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen, die wertvollen Tipps zu den Orten und vor allem für die vielen tollen Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbeiträge können Werbung enthalten