Gute Gründe für Elternsex inkl. Gleitgel Power

Gute Gründe für Elternsex inkl. Gleitgel Power

Wir alle tun es, wir alle mögen es. Manche regelmäßig, andere situationsbedingt. Ich rede von der schönsten Nebensache der Welt: Sex. Meiner Meinung nach reden wir Frauen und ganz besonders Mütter viel zu wenig über dieses Thema, obwohl es dazu einiges an Diskussionsbedarf gäbe. Denn gerade das Sexleben von Paaren, die Kinder haben, verändert sich. Aber das ist doch nicht gleich etwas Schlechtes oder? Mit der Zeit schleicht sich in jeder langjährigen Partnerschaft so etwas wie ein Alltagstrott ein, der sich auch unter der Bettdecke breitmacht. Haben wir erst einmal Kinder, dann ändern sich einige Faktoren, die kinderlose Paare nicht nachvollziehen können. Daher gibt es von mir heute 5 gute Gründe für Elternsex inkl. Gleitgel Power.

girlsgogleitgel-durex

5 gute Gründe für Elternsex inkl. Gleitgel Power

Die schlechte Nachricht: Morgens werden wir wahrscheinlich nicht wacher sein als heute, da die Kleinen mit einem Sensor auf die Welt kommen, der immer dann ausschlägt, wenn Mama und Papa sich gerade unter die Decke kuscheln wollen. Wenn wir also darauf warten, bis kein Grund mehr gegen ein leidenschaftliches Liebesspiel spricht, warten wir ewig.  Tage, Wochen, Jahre. Um dieses Szenario abzuwenden, und einfach, weil das sonnige Wetter Laune auf Zweisamkeit an einem lauen Sommerabend macht, gibt es von mir heute 5 wirklich gute Gründe für täglichen Sex als Eltern.

  1. Eltern zu sein, bringt viel Stress mit sich. Menschen mit regelmäßigem Sex agieren in stressigen Situationen viel souveräner. Kommt nicht von mir, sondern dafür gibt es Studien. Bereits 1 x Sex in der Woche kann für mehr Gelassenheit sorgen. 
  2. Ausgeschüttete Endorphine beim Geschlechtsverkehr können zu einem tieferen Schlaf führen. Für die totale Entspannung sorgt das freigesetzte Hormon “Prolaktin”.
  3. Hat man Kinder, achtet man mehr auf die Gesundheit der Kleinen, als auf die eigene. Liebe Frauen, denkt auch an eure: Sex ist gut für das Herz und für das Immunsystem. Es senkt erhöhten Blutdruck und das Risiko für Prostatakrebs.
  4. Du möchtest dich fit halten, findest jedoch nie die Zeit. Während des Beischlafs erfährt der Körper fortwährend physiologische Veränderungen, die durchaus mit einem Fitness Workout vergleichbar sind. Erhöhte Atemfrequenz = Mehr Kalorienverbrauch
  5. Auch wir Eltern dürfen spielen. Sex mit dem Partner kann ein sicherer Spielplatz für Erwachsene, auf dem man ausprobieren und Neues entdecken kann. Körperliche Nähe, wildes Knutschen, alles ist erlaubt. Einfach abschalten und genießen. 

Da wir gleich beim Thema sind, verrate ich gleich mein Lieblingsprodukt beim Liebesspiel, und zwar das Durex Gleitgel. Wieso ich es gerne verwende, und warum es Frauen verwenden sollten, dazu mehr weiter unten im Text.

girlsgogleitgel-durex

girlsgogleitgel-durex

girlsgogleitgel-durex

Gründe Elternsex#girlsgogleitgel

Nach der Geburt meiner Tochter hat sich im punkto “SEX” einiges verändert. Arbeiten gehen, Wohnung putzen, Kochen, sich um das Kind kümmern. 24 Stunden reichen nicht aus. Oft ist man zu müde, einfach zu erledigt für Zärtlichkeiten. Ein weiteres Problem, was mir den Spaß raubte, war die Trockenheit. Viele Frauen kennen es, zu wenige sprechen offen darüber. Dabei ist Trockenheit im Intimbereich ernst zu nehmen. Es kann sich entzünden, Jucken und Brennen kann auftreten, auch kann es häufiger zu Harnwegsinfektionen kommen.

Dadurch kann Sex schnell schmerzhaft sein. Das wiederum kann den seelischen Stress verstärken. Als Frau gerät man hier in einen Teufelskreis. Ich kenne es persönlich nur zu gut und auch bei mir schränkte sich die Lebensqualität dadurch stark sein. Mein Wundermittel, das ich schon sehr lange verwende, ist das Durex Gleitgel. Es hat mir geholfen, der Trockenheit zu entkommen. Die Zeit im Schlafzimmer ist für mich dadurch viel schöner, viel intensiver – Elternsex macht wieder Freude.

Wie Gleitgel bei Elternsex helfen kann

Gleitgele lassen sich auf vielfältige Weise auch in das Vorspiel integrieren. Zum Beispiel für eine sinnliche Massage. Im Hintergrund Musik und brennende Kerzen für ein romantisches Ambiente. Das Empfinden verstärken, während du und dein Liebster den Körper des anderen erkunden. Nach der Massage kann man das Gel für den Sexakt verwenden.

Wer bis hier her gelesen hat, kann mir nun entweder zustimmen oder widersprechen, denn jeder hat für sich andere Erfahrungen gesammelt, aber eines ist uns allen klar, Elternsex geht weit über den Akt hinaus. Es ist eine Verbundenheit, für die wir uns Zeit nehmen, genießen und wertschätzen. Elternsex ist nicht einfach umzusetzen, aber es ist dennoch möglich. Ich hoffe, dieser Blogpost konnte dich ansprechen und du fühlst dich verstanden. Wenn dem so ist: Du bist nicht allein. Ehrlich gesagt bin ich etwas nervös und hoffe, dass dich dieses Thema interessiert.

Nicht vergessen: Eltern sein – aber auch Paar bleiben. Ist schwer, aber machbar. Alles Liebe und bis dahin genießt die gemeinsame Zeit,

Claudia

4 Kommentare

  1. 24. Juni 2019 / 11:27

    Ein sehr interessantes Thema, gerade wenn man jung ist sollte man Erfahrungen sammeln. Ich gehe jetzt auf die 60 zu und auch ich habe meine Erfahrungen gesammelt. Wünsche dir alles Liebe.
    Katrin

  2. 24. Juni 2019 / 12:09

    Das Phänomen Scheidentrockenheit betrifft auch viele Frauen in den Wechseljahren. Da ist ein gutes Gleitgel ebenfalls Gold wert.
    Alles Liebe
    Annette

  3. Mo
    24. Juni 2019 / 12:32

    Liebe Claudia,

    ich finde es super, dass du ein Thema ansprichst, das viele lieber tot schweigen wollen. Dabei ist es, wie du es ja schon selber gesagt hast, total wichtig, dass man als Paar auch weiter existiert. Mit einem Kind hat man natürlich viel mehr Verantwortung bekommen. Aber wir haben ja auch immer noch unsere eigenen Bedürfnisse und gemeinsam schafft man nun mal mehr. Und Sex ist eine schöne Art die Bindung zu einander zu stärken.

    Liebe Grüße,
    Mo

  4. 24. Juni 2019 / 14:21

    Huhu,

    ein mutiges Thema was du ansprichst und dies spricht auch für die Qualität von deinem Blog, denn dazu gehört viel Mut, da du auch mal Themen ansprichst die sonst eher vermieden werden. Der Bericht ist außerdem echt interessant.

    Lg
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogbeiträge können Werbung enthalten