#healthyfood: frische Proteinbrötchen

Frische Brötchen sind doch etwas Feines, gell? Gerade am Wochenende zum Frühstück bei uns nicht wegzudenken. Allerdings finden Weizensemmeln & Co zurzeit nur selten Platz an unserem Esstisch, da mein Magen etwas rebelliert. Somit gönne ich mir eine Auszeit von bestimmten Kohlenhydraten und meine Liebsten pausieren gleich mit. Geteiltes Leid ist halbes Leid – oder so halt? Um nicht ganz auf Brötchen verzichten zu müssen, habe ich eine tolle Alternative gefunden, die uns sehr gut schmeckt und die ich dir nicht vorenthalten möchte. Du brauchst für diese Proteinbrötchen nur wenige Grundzutaten und kannst direkt loslegen. Egal ob zu einem Gulasch, Wurstsalat, oder mit Schokoladenaufstrich – sie schmecken echt lecker.

frische Proteinbrötchen

für ca. 6 Stück

250 g Magertopfen

ca. 160 g Dinkelmehl

1e packung Backpulver

2 Eier

20 g Erythrit

Den Backoben auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einem Handmixer steif schlagen.

Das Eigelb mit den restlichen Zutaten vermischen, anschließend den geschlagenen Eiweiß unterheben. Je nach Gefühl, ob der Teig noch klebrig ist, noch etwas Dinkelmehl hinzugeben.

Proteinbrötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Für einen süßen Snack kannst du das Rezept beliebig mit einer Handvoll Schokodrops, Früchte oder Nüsse ergänzen. Magst du es eher pikant, dann einfach etwas Kräuter beimengen. Die Proteinbrötchen sind in wenigen Minuten fertig und ich finde sie schmecken wirklich super. Pures Eiweiß, kaum Kohlenhydrate!  

Hast du schon mein veganes Bananenbrot mit Matcha nachgebacken? Auch ein alternativer Leckerbissen, besonders mit ein wenig Ahornsirup als Topping.

Gutes Gelingen beim Nachbacken.

Bis Bald,

Claudia

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.